Dienstag, 6. November, von 18 – 19 Uhr: „Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen!“

In der November-Ausgabe gibt es folgenden Beiträge:
– Das Buch „Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF“ ist erschienen
– Todesnacht in Stammheim am 18.10.1977 – Antrag zur Neuaufnahme des Todesermittlungsverfahrens
   Dazu ein Gespräch mit Gottfried Ensslin, dem Bruder von Christiane Ensslin
– Flüchtlinge in Berlin im Hungerstreik
– Telefonat mit dem Gefangenen Tommy Tank

„Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen!“ am Dienstag, den 2. Oktober von 18 – 19 Uhr, zu hören über das Webradio „Radio Flora“ aus Hannover per Livestream:
Die Sendung wird wiederholt am Donnerstag, dem 8. November von 11 – 12 Uhr.
www.radioflora.de

Zu den Themen:
Das Buch „Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF“ ist erschienen

Trotz Auflösung der RAF im Jahr 1998 lässt der deutsche Staat auch heute noch keine Möglichkeit ungenutzt, um die Geschichte im Sinne der Herrschenden umzuschreiben und alles anzuschwärzen, zu diffamieren und anzugreifen, was sich seinerzeit fast 30 Jahre lang unter dem Banner der RAF gegen das herrschende System auflehnte.

Das erscheinende Buch ist eine überarbeitete Neuauflage der in den 90ern erschienenen Broschüre „Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF“ und möchte Interessierten den Einstieg in die Geschichte der RAF erleichtern und hat den Anspruch, die Geschichte, Politik und Praxis der RAF sowohl aus einem authentischen, als auch aus einem solidarischen Blickwinkel heraus vorzustellen. Somit enthält das Buch neben der kompakten, historischen Darstellung der Geschichte der RAF viele weiterführende Literaturtipps sowie die Abdrucke von Paolo Neris 2008 in der BRD ausgestellten Mosaiken von Gefangenen aus der RAF, die den Knast nicht überlebten.

Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF

Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen (Hg.)

Selbstdruck im Eigenverlag
72 Seiten, Preis 5,00 Euro
ISBN: 978-3-00-039885-8

Zu bestellen über: kontakt@political-prisoners.net

– Todesnacht in Stammheim – Antrag zur Neuaufnahme des Todesermittlungsverfahrens

Gottfried Ensslin und Helge Lehmann beantragen die Neuaufnahme des Todesermittlungsverfahrens in der Sache der am Morgen des 18. 10. 1977 in der III. Abteilung, 7. Stock der JVA Stuttgart Stammheim, in ihren Zellen tot aufgefundenen Gefangenen Andreas Baader und Gudrun Ensslin sowie die ebenfalls an diesem Morgen in ihren Zellen schwer verletzt aufgefundenen Gefangenen Jan-Carl Raspe und Irmgard Möller.
Dazu ein Gespräch mit Gottfried Ensslin, dem Bruder von Christiane Ensslin.

– Flüchtlinge in Berlin im Hungerstreik
Am 24. 10. 12 traten etwa 20 Flüchtlinge am Brandenburger Tor in Berlin in einen unbefristeten Hungerstreik. Damit führen sie ihren Kampf um die Anerkennung aller Asylsuchenden als Flüchtlinge konsequent in das nächste Stadium. Ihre Forderungen sind:
– Abschaffung des Abschiebegesetzes
– Anerkennung aller Asylsuchenden als politische Flüchtlinge
– Abschaffung der Residenzpflicht
– Abschaffung der Lager und Sammelunterkünfte für Flüchtlinge

– Telefonat mit dem Gefangenen Tommy Tank
Tommy sollte auf eine andere Station verlegt werden, weil er „zu viele“ Beschwerden verfasst. Da diese Verlegung gegen seinen Willen erfolgte und er sich deshalb weigerte, wurde er am 24. 10. auf die Isolationsstation (A1) zwangsverlegt.

Related Posts

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Das Virus der Herrschaft

Das Virus der Herrschaft

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!