Einladung zum 5. Prozesstermin von ISA

Einladung zum 5. Prozesstermin von ISA

Am Montag den 20. August muss sich die Mafia aus der Rigaer Straße zum 5. Mal vor dem Schöffengericht verantworten.

Spaß beiseite – dennoch, alle bisherigen Entlarvungen der geheimen Staatsschutzmethoden des LKA5 und der Arbeit der eigentlich unbedeutenden Maden der Wedekindwache in Friedrichshain sparen nicht an Zynismus.

So z.B. die Aufdeckung der vermeintlich wichtigsten Zeug_innen aus der Nachbarschaft, die sich dann als Staatsschutz-Kollaborateure entpuppen um eine Inszenierung des LKA5 a là „brutale Mafia“ zu kreieren oder Denunziationsversuche der Bullen in der Nachbarschaft wie z.B. diffamierende und bewusst desinformierende Zeugenaufrufe um die Solidarität zu schwächen und den Kiez zu spalten und und und….

Diesmal werden 4 Bullen zu 2 verschiedenen Vorwürfen geladen sein. Es geht einmal um den Vorwurf der Körperverletzung, die durch das Spitzelpärchen Barbara und Marc Schnitzmeier den Weg vor das Gericht gefunden hat. Die Tatsache, dass der angeblich Geschädigte nicht vor Gericht erscheinen will und jeweils beide Vernehmungen erzwungen wurden und keine Ergebnisse hatten, die Isa belasten, führt bis dato nicht zu der Überzeugung der Richerin den Vorwurf fallen zu lassen.

Wir werden also 2 Bullen vom Abschnitt hören, die von ihrer spannenden und unnützen Arbeit erzählen werden.

Und weiter sind noch 2 Bullen geladen, die angeblich wegen des Notrufs vom „Bäckerei-Vorfall“ eingetroffen sind.

Diese Vernehmung könnte spannend werden, da bisher immer noch Unklar ist, wer nun die Version des „brutalen Angriffs“ in die Welt gesetzt hat. Klar ist bis jetzt: Alle „Zeug_innen“ der Bullen die mit dem „Geschädigten“ gemeinsam im RTW ins Krankenhaus fahren durften, wurden dort gemeinschaftlich von 2 in Zivil gekleideten Bullen vernommen. Weder gibt es Protokolle von der doch eigentlich wichtigsten 1. Vernehmung, noch gibt es irgendeinen Vermerk der Bullen, dass es so ein Gespräch überhaupt gab.

Es sollte also offensichtlich verheimlicht werden….

Auch wenn Isa wieder unter uns ist, ist es trotzdem wichtig weiterhin den Prozess solidarisch zu begleiten.

Ist auch escht spannend! Also kommt vorbei!

Montag 20.08.2018 um 9 Uhr

entweder im Saal 129b oder 501

ihr findet uns ab halb 9 Uhr vor dem Eingang Wilsnacker Str. oder Turmstr.

P.S. wenn ihr es nicht nach Moabit schafft, könnt ihr euch auch um 10:40 Uhr im Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg mit Lene, die nach 15 Jahren Leben im Friedrichshainer Nordkiez nun eine Räumungsklage wegen Eigenbedarf am Hals hat, solidarisch zeigen.

Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

Möckernstr. 130

Raum 2/258 (Altbau)

Related Posts

Bremen: Solidarität mit den Verratenen! Wir bleiben alle linx!

Bremen: Solidarität mit den Verratenen! Wir bleiben alle linx!

Hungern für Zivilklamotten

Hungern für Zivilklamotten

REVANCHISMUS »Punkt« hinter dem »Schlussstrich«

REVANCHISMUS »Punkt« hinter dem »Schlussstrich«

Aktionen gegen G7-Gipfel: Polizeiübergriffe und Grundrechtseinschränkungen

Aktionen gegen G7-Gipfel: Polizeiübergriffe und Grundrechtseinschränkungen