Erklärung von  Dimitris Koufodinas, Gefangener aus der Bewegung des 17.November

Erklärung von Dimitris Koufodinas, Gefangener aus der Bewegung des 17.November

An den Direktor

Ich habe nach Druck akzeptiert, in Ihr Krankenhaus verlegt zu werden, um eine angemessene Pflegeumgebung (Unterstützung durch das Pflegepersonal) zu haben, da ich mich seit dem 5.2. im Hungerstreik befinde.

Meine Lebensbedingungen hier, im Lagerhaus des 2. Untergeschosses des Krankenhausgebäudes, neben der Leichenhalle, sind unmenschliche Behandlung und Folter.

Ferner bitte ich darum, dass ich sofort in eine geeignete Krankenhausklinik überwiesen werde, damit die Pflegehelferinnen und Pflegehelfer zur Deckung der individuellen Grundbedürfnisse anwesend sind.

ICH ERKLÄRE WEITER

Ich will nicht mehr in Ihrem Krankenhaus bleiben, und ich erkläre und unterschreibe mit aller Verantwortung, dass ich in meinen Haftbereich in die EACN-Kassavete zurückkehren möchte, wo ich den Hungerstreik fortsetzen werde.

UND

bis dahin werde ich keinen Besuch und keine ärztliche Betreuung durch einen Arzt oder eine Krankenschwester Ihres Krankenhauses akzeptieren, was ich im Voraus für verfrüht und beleidigend halte, und ich erkläre, dass es sich bei einer solchen Anstrengung um einen gewaltsamen und erzwungenen Krankenhausaufenthalt handelt, der nicht ohne meinen Willen durchgeführt werden kann, dem ich nicht zustimme.

Diese Aussage richtet sich in keiner Weise gegen Ärzte und Pflegepersonal, die unter diesen widrigen Umständen gewissenhaft ihre Arbeit verrichten.

9/5/2019
Dimitris Koufodinas
2. Untergeschoss
Achillopouleio Allgemeines Krankenhaus von Volos, Griechenland

Related Posts

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

KLASSENJUSTIZ

KLASSENJUSTIZ

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!