Grussbotschaft von Marco zum 1.Mai

Grussbotschaft von Marco zum 1.Mai

Bella Ciao?

Nix Tschüss, wir Schöne ziehn zusammen in die Berge, in den Kampf

Liebe GenossInnen!

Schon wieder ein 1.Mai! Und heute Abend hörte ich auf’m Lora x-Versionen und in x-Sprachen den Dauer-Renner des Widerstandes, der PartisanInnenkämpfe „Bella Ciao“. Ergriffen. Durchzogen ergriffen. In Anbetracht des Verrates, nach Italiens Pseudo-Befreiung vom Faschismus, am Ziel und Zweck vieler revolutionärer PartisanInnen durch die Instauration einer „auf der Arbeit gegründeten“ Republik, mit auf allen Ebenen schamlos recyclierten Faschisten … Auch in Anbetracht des „Tschüss, du Schöne“. Ich könnt mich eher mitbegeistern wenn auch mal „Tschüss, du Schöner, ich zieh in die Berge“ oder noch besser „Nix Tschüss, wir Schöne ziehn zusammen in die Berge, in den Kampf“, auch als historisch und aktuell eher wahrheitsgemäss, mitgesungen werden könnte. Auch in Anbetracht der immer dringenderen Notwendigkeit des sowohl metaphorischen als ganz realen „in die Berge ziehen“, also in den Kampf ziehen, gegen das irrsinnige techno-kapitalistische Imperatio, das uns besagt wir müssten kollektiv jubilierend und schleunigst beschleunigt in den Abgrund aus Armut globaler Diktatur des Kapitals und schlussendlich der totalen Zerstörung eilen … Wir sind darum und dann, und nur darum und dann so schön, wenn wir zusammen und unter Überwindung des Patriarchats in den Kampf, in „die Berge“ ziehen.

In den Kampf, den solidarischen, revolutionären und radikalen Kampf gegen dieses Rennen auf den Abgrund zu, in den Abgrund hinein. Wovon das Patriarchat und die Arbeit in höchster Harmonie zu den grundlegendsten Wurzeln und Quellen gehören! Mitsamt dem Brennstoff dieses Wahnes, dem Antropozentrismus und der Technologie. Ihr Schöne, Belle persone hier am 1.Mai …

r

Belle weil wir aufgebrochen sind, in die Berge … ich grüsse u. umarm euch alle herzlich und solidarisch, in aller Achtung und Dankbarkeit auch ganz persönlich für eure Solidarität im Kampf drinnen und draussen, von aussen nach innen …

An die Wurzeln also, eben radikal! Denken. Handeln. Voran!

marcocamenisch

Lager Lenzburg, 27/04/14

Related Posts

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Juli  2022 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Juli 2022 bei Radio Flora

Bericht: Freispruch für Chris

Bericht: Freispruch für Chris

G7-Gipfel: Ermittlungsausschuss zieht Bilanz – Polizei verübte zahlreiche rechtswidrige Eingriffe

G7-Gipfel: Ermittlungsausschuss zieht Bilanz – Polizei verübte zahlreiche rechtswidrige Eingriffe

Gerichtsprozess gegen Suryoye-Aktivisten Sami Grigo Baydar in Augsburg!

Gerichtsprozess gegen Suryoye-Aktivisten Sami Grigo Baydar in Augsburg!