Haftantrag von Stefan Gog

Am Donnerstag, den 27. September 2012 haben wir mit 20 Leuten unseren Genossen zur Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben, Aussenstelle Spremberg, gebracht. Bei der Ankunft haben an den Fenstern mehrere „Glatzen“ sich unschön artikuliert. Einer hat gar rumgehitlert und irgendwas mit „Zigeunern“ gerufen.
Daraufhin kam ein „Justizvollzugsbeamter“ raus und meinte wir stünden auf Privatgelände und müssten verschwinden.
Eine halbe Stunde später haben wir den Genossen zum Tor begleitet. Diesmal riefen die Nazis: „Rot Front verrecke!“, „Wir ficken Euch in den Arsch“ und „White Power“.

Seit gestern ist die Postadresse des Genossen also:

Stephan Gog
JVA-Spremberg
Neudorfer Weg 1
03130 Spremberg

Related Posts

Prozesseröffnungen gegen kurdische Aktivisten unter dem Vorwurf der PKK-Unterstützung (§129b StGB)

Prozesseröffnungen gegen kurdische Aktivisten unter dem Vorwurf der PKK-Unterstützung (§129b StGB)

Türkei: 2 Gefangener tritt ins Todesfasten

Türkei: 2 Gefangener tritt ins Todesfasten

Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigt die Verbotsverfügung gegen den Mezopotamien-Verlag und den Musikvertrieb MIR

Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigt die Verbotsverfügung gegen den Mezopotamien-Verlag und den Musikvertrieb MIR

PROZESSBERICHT VOM 1. BERUFUNGSVERHANDLUNGSTAG 17.01.2022

PROZESSBERICHT VOM 1. BERUFUNGSVERHANDLUNGSTAG 17.01.2022