Marco Camenisch: INFO Nr.2 zur kürzlichen Antianarchistischen Justizkonstruktion

Nun habe ich auch einen Brief von Elisa und gestern von Stefano, beide nach etwa 10 Ta­gen, erhalten. Sie sind da immer noch in U-Isolationshaft mit Postzensur und in Erwartung der Haftprüfung und/oder Versetzung. Wahrscheinlich wird die Haft in Pisa verlängert, weil es dort kein differenziertes Abteil für ihr Hochsicherheitsregime gibt und sie damit die Totalisolation besser rechtfertigen können als in einem Hochsicherheitsabteil.

Jedenfalls, wie Stefano schreibt und nach meiner Erfahrung in Italiens Knästen ist es eine besonders lange (antianarchistische…) Totalisolie­rung. Und heute erhalte ich eine öffentliche und herzerwärmende Erklärung vom 9. Juli von Elisa!

Ich habe immer noch keine offizielle Verfügung oder Nachricht zum „Haftbefehl“ erhalten während ihr die gross aufgemachte Seite gegen Ende Juni des Tagi und des Bund ja kennt, wo ich zusammen mit Gabriel und Andi von der IRH zusammen die „Ehre“ habe. Ein schwieriger Balance­akt zwischen professioneller Regime-Ergebenheit und schmerzlicher Feststellung der Haltlosigkeit des Haftbefehls ( den sie in Italien unvorsichtigerweise ins Netz gestellt haben… :-) )
und natürlich können sie nicht umhin das Schreckensgespenst der möglichen Befreiung Gabriels und meiner wieder heraufzubeschwören. Hier im Lager Lenzburg findet eine „seltsame“ Häufung von kleinen Provokationen, Durchsuchungen und Bedrohung durch Sanktionen um und nach der „Nachricht“ statt. „Pünktlich“ kam auch gerade die zweitinstanzliche Ablehnung meiner „bedingten Entlassung“ hereingeschneit.

Ich bereite mich auf eine Initiative (± 20 Tage HS) vor, keine Forderung sondern als Solida­ritäts- (Hauptbezug- und Motivation die Repression und nicht zuletzt die kühne Konstruktion Ros(ef)-…Comodi) und Teilnahmeaktion und diesmal mit Zusatz über die Haftbedingungen (und Verschärfungen) allgemein in diesem und anderen Schweizer Knästen. Bis anhin dachte ich an An­fangs bis Mitte August aber hiermit teile ich mit, dass ich diese Initiative höchstwahrscheinlich in den letzten zwei Augustwochen (vom 20. an) durchführen werde, etwas wegen dem „Sommerloch“, dann zum ev. besseren „Timing“ mit der Organisierung von Initiativen draussen und, auch wenn das kein Vorschlag für ein kollektive Initiative von drinnen sein will, zur besseren Vorausinfo und Ein­schätzung der Gefangenen GenossInnen.

Daher ist auch diese „Info n2“ natürlich öffentlich gemeint.

Dankbar, Solidarität und Liebe,

Marco, Lager Lenzburg, 18. Juli 2012

Related Posts

AKW Brokdorf: endlich Stilllegung – gut so!

AKW Brokdorf: endlich Stilllegung – gut so!

Schwerer Schlag gegen die FARC-EP, Zweites Marquetalia

Schwerer Schlag gegen die FARC-EP, Zweites Marquetalia

Young Struggle im Visier der Repression

Young Struggle im Visier der Repression

Writing on the Wall – Lesung zu Mumias 40. Haftjahrestag

Writing on the Wall – Lesung zu Mumias 40. Haftjahrestag

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!