René Gonzáles darf in Kuba bleiben

Von Volker Hermsdorf, junge Welt 6.5.13

Havanna/Miami. René Gonzáles, einer der fünf in den USA zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilten Antiterroraktivisten (Cuban Five), darf in Kuba bleiben. US-Bundesrichterin Joan Lenard hatte am vergangenen Freitag in Miami dem vor knapp einem Jahr eingereichten Antrag stattgegeben.

Die Cuban Five waren in einem von internationalen Beobachtern als unfair kritisierten Prozeß verurteilt worden, weil sie Terrorpläne von Exilkubanern ausgekundschaftet und den Behörden der USA und Kubas gemeldet hatten. Nach Verbüßung einer 13jährigen Haft war Gonzáles im Oktober 2011 aus dem Gefängnis entlassen, gleichzeitig aber zu einem weiteren dreijährigen Zwangsaufenthalt in den USA unter Aufsicht verurteilt worden. Am 22. April hatte er die Genehmigung zu einer Reise nach Kuba erhalten, um an den Trauerfeierlichkeiten für seinen kürzlich verstorbenen Vater teilzunehmen

Related Posts

Anlässlich des 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Anlässlich des 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Griechenland: Demonstration in Gedenken an den Studenten-Aufstand 1973 und gegen die Yankees

(Italien) Aktuelles zum anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen 41bis befindet

(Italien) Aktuelles zum anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen 41bis befindet

Eröffnung des §129b-Prozesses gegen den kurdischen Aktivisten Özgür A.

Eröffnung des §129b-Prozesses gegen den kurdischen Aktivisten Özgür A.