Soli-Aktion für die kriminalisierten Antifas aus Remagen und Tim H.

Soli-Aktion für die kriminalisierten Antifas aus Remagen und Tim H.

Am Freitag, dem 01.02.2013, versammelten sich 30 Antifaschist_innen auf dem Vorplatz der Porta Nigra in Trier, um ihre Solidarität mit den, im Zuge eines Naziaufmarsches im Jahre 2010 in Remagen, kriminalisierten Antifas und Tim H., zu bekunden. Letzterer wurde zu 22 Monaten Gefängnis verurteilt, weil er an einem Blockadeversuch eines Naziaufmarsches 2010 in Dresden teilgenommen hatte.

Mit viel Feuerwerk, Transparenten und Sprechchören setzten die Antifaschist_innen aus diesen Anlässen ein Zeichen gegen staatliche Repression, die sich gegen notwendigen antifaschistischen Protest richtet. Zum Abschluss der Aktion zogen sie in einer Spontandemonstration durch die Trierer Innenstadt.

Weitere Informationen zum Prozess gegen die Antifaschist_innen aus Remagen, der Ende Februar am Landgericht Koblenz fortgesetzt wird, gibt es in Kürze auf der Seite der Autonomen Antifa Trier und auf der Seite der Solidaritätsgruppe.

Related Posts

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Juli  2022 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Juli 2022 bei Radio Flora

Bericht: Freispruch für Chris

Bericht: Freispruch für Chris

G7-Gipfel: Ermittlungsausschuss zieht Bilanz – Polizei verübte zahlreiche rechtswidrige Eingriffe

G7-Gipfel: Ermittlungsausschuss zieht Bilanz – Polizei verübte zahlreiche rechtswidrige Eingriffe

Gerichtsprozess gegen Suryoye-Aktivisten Sami Grigo Baydar in Augsburg!

Gerichtsprozess gegen Suryoye-Aktivisten Sami Grigo Baydar in Augsburg!