STATEMENT ZUR SITUATION VON UNSEREM GENOSSEN ANIL GÜNEY BOLAT

STATEMENT ZUR SITUATION VON UNSEREM GENOSSEN ANIL GÜNEY BOLAT

Am 27.März wurde unser Genosse Anil Güney Bolat auf dem Weg aus Hamburg in die Türkei am Istanbuler Flughafen in Gewahrsam genommen und am Tag darauf verhaftet. Er befindet sich momentan in Totalisolation im Foltergefängnis Metris, in dem zuvor der Revolutionär Engin Ceber durch Folter ermordet wurde. Wir können zum jetzigen Zeitpunkt nicht einschätzen, wie und in welcher Form Anil Güney Bolat gefoltert wird!

Anil Güney Bolat wird seit 2016 mit einem Haftbefehl in der Türkei gesucht. Ihm wird vorgeworfen, im Auftrag der PKK/KCK in die Türkei gereist zu sein, um dort einen Selbstmordanschlag durchzuführen. Als Beweis dient hierfür ein Hinweis eines Spitzels, dessen Name geheimgehalten wird.

Die Türkei ist ein faschistisch regiertes Land. An jeder Ecke befinden sich Sicherheitskräfte des Staates, bewaffnet mit schwerem Kriegsgerät, vor allem aus Deutscher Produktion. Stadtteile, in denen die Revolutionäre eine Vormachtstellung besitzen, gleichen einer militärischen Besatzungszone. Aber auch öffentliche Plätze wie der Taksim Platz in Istanbul sind gefüllt mit Beamten des Sondereinsatzkommandos (Polis Özel Harekat) oder schwer bewaffneten Sicherheitskräften. Zehntausende wurden in den letzten Monaten mit an den Haaren herbeigezogenen Vorwürfen in die Knäste gesperrt. In sozialen Netzwerken wurden vor Monaten Meldedienste eingerichtet, in denen Menschen als Terroristen diffamiert werden können. Es reicht der einfache Vorwurf, Mitglied der DHKP-C, PKK oder FETÖ zu sein. Niemand kann sich sicher sein, ob er nicht der nächste auf der Liste des AKP Faschismus ist. Erst vor kurzem wurden zwei unserer Genossen bei der Erstürmung der Jugendföderation in Okmeydani zusammen mit 6 anderen Mitgliedern der Dev-Genc in Gewahrsam genommen und unter schwerer Folter ins Folterzentrum Vatan abgeführt.

Die AKP versucht durch ein Klima des Terrors ihre Vormachtstellung auszubauen und jede Kritik mundtot zu machen. Revolutionäre, die sich diesem Terror nicht beugen, werden ermordet oder in die zahlreichen Foltergefängnisse gesperrt.

Anil Güney Bolat ist ein revolutionärer Jugendlicher aus Hamburg, der sich hier gegen Rassismus, Faschismus und den Imperialismus einsetzt. Gerade in diesen Zeiten muss jedem klar sein, dass es keine Alternative zum antifaschistischen Kampf geben kann. Wir rufen sowohl den türkischen, als auch den deutschen Behörden zu: Der Kampf gegen Faschismus und Imperialismus ist legitim. Es ist eine Pflicht. Ihr werdet uns durch Verhaftungen, Drohungen und Verfolgung nicht einschüchtern können. Unser Kampf um Befreiung wird bis zum Sieg andauern. Alles, was Anil Güney Bolat in Haft widerfährt, wird Recep Tayyip Erdogan und seine AKP verantworten müssen.

FREIHEIT FÜR ANIL GÜNEY BOLAT!
FREIHEIT FÜR ALLE POLITISCHEN GEFANGENEN!
YAŞASIN DEV-GENÇ, YAŞASIN DEV-GENÇ’LİLER!

REVOLUTIONÄRE JUGEND/ AVRUPA DEV-GENÇ
https://www.facebook.com/Hamburg-Dev-Genç-1128980143782060/

Related Posts

AKW Brokdorf: endlich Stilllegung – gut so!

AKW Brokdorf: endlich Stilllegung – gut so!

Schwerer Schlag gegen die FARC-EP, Zweites Marquetalia

Schwerer Schlag gegen die FARC-EP, Zweites Marquetalia

Young Struggle im Visier der Repression

Young Struggle im Visier der Repression

Writing on the Wall – Lesung zu Mumias 40. Haftjahrestag

Writing on the Wall – Lesung zu Mumias 40. Haftjahrestag

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!