Brief von Thomas Meyer-Falk zu Werner Braeuner

Wir dokumentieren einen Brief von Thomas Meyer-Falk über Werner Braeuner und über die Finanzierung des Knastessens.

Thomas
MEYER-FALK
c/o JVA-Z.3113
Schönbornstr.32
76646 BRUCHSAL

13/6/2011

Hi …,

besten Dank für deine Postkarte. Wie schön, mal wieder von einem Red-Skin zu lesen. Der Kontakt in diesen Bereich ist über die Jahre eingeschlafen.

Solidarität mit & für Werner finde ich wichtig – und Leute die ihn auffordern sofort aufzuhören haben aus meiner Sicht nicht verstanden worum es geht.

Zudem trifft hier Werner die Entscheidung und gute Ratschläge sollte man für sich behalten.

Freilich ändert das nichts daran, daß manauch schauen sollte was Werner an Fakten verbreitet: Ende Mai schrieb er, das JM sare Millionen Euros ein, dadurch, daß es die 6,77 € die der Bund an das Justizministerium überweise weitestgehend einkassiere und nur 2,- € pro Gef./Tag rausrücke.

Hier, das schrieb ich Werner auch, wurde er falsch informiert, denn der Bund zahlt rein gar nichts, erst recht nicht für die Ernährung 6,77/Tag & Gefangenen.

Offenbar hat hier irgendwer was verwechselt bei der Lektüre der Strafvoll.Ges., oder füttert Werner absichtlich mit Fehlinfos um ihn so unglaubwürdig zu machen.

Herzschlagende Grüße

[Unterschrift]

Related Posts

Albert Woodfox, Veteran der Angola Three, ist tot

Albert Woodfox, Veteran der Angola Three, ist tot

PM: ERFOLGREICHE BLOCKADE DES HAMBURGER HAFENS +++ POLIZEIGEWALT BEI RÄUMUNG

PM: ERFOLGREICHE BLOCKADE DES HAMBURGER HAFENS +++ POLIZEIGEWALT BEI RÄUMUNG

ANTIRASSISTISCHE  INITIATIVE  e.V.

ANTIRASSISTISCHE INITIATIVE e.V.

Terminänderung im 129b-Prozess gegen Merdan K.

Terminänderung im 129b-Prozess gegen Merdan K.