Das Gefangenen Info 443 ist erschienen

Das Gefangenen Info 443 ist erschienen

Hallo,
wir freuen uns, Euch die Nr. 443 des Infos präsentieren zu können und starten gleich mit einem kurzen Aufruf an Euch…
-Klagen gegen die Beschlagnahme des Gefangenen Info
Unsere Zeitschrift erhalten viele Gefangene nicht. Es besteht jetzt die Möglichkeit, gegen diese Zensur auch
mit Hilfe von Anwält:innen und durch finanzielle Unterstützung der Roten Hilfe vorzugehen.
Wer das möchte, wende sich bitte an die Redaktion:
Stadtteil- und Infoladen Lunte
c/o Gefangenen Info
Weisestr.53
12049 Berlin

  • So, jetzt folgen noch ein paar Kurzmeldungen und dann wünschen wir auch schon viel Spaß beim lesen und verabsschieden uns bis zur nächsten
    Ausgabe…
    …Eure Redaktion
  • Der Antifaschist Jo aus Stuttgart befindet sich seit dem 22.08. in der Justizvollzugsanstalt Ravensburg. Er war im Oktober 2021 am Oberlandesgericht in Stuttgart-Stammheim verurteilt
    worden. Vorgeworfen wird ihm eine körperliche Auseinandersetzung am 16. Mai 2020 am Rande einer »Querdenken«-Demonstration in Stuttgart.
    Er soll Neonazis der rechten Scheingewerkschaft »Zentrum Automobil« angegriffen haben. Nun muss er für 4 weitere Jahre zurück in den Knast. Über 100 Genoss:innen verabschiedeten sich
    vor den Knastmauern von ihm.
  • Khalil Awawdeh wurde freigelassen und hatte vorab seinen Hungerstreik
    nach 181 Tagen ausgesetzt. Der palästinensische Gefangene der ohne Anklage oder Gerichtsverfahren inhaftiert wurde, hatte am 31. August, seinen Hungerstreik ausgesetzt. Awawdeh wurde am 2. Oktober 2022 freigelassen und seine Verwaltungshaft wird nicht
    verlängert.
  • Gökhan Yıldırım war für ein faires Gerichtsverfahren monatelang in einem
    türkischen Gefängnis im Todesfasten.
    „Durch meinen Widerstand bin ich jetzt draußen“, erklärt er nach seiner Freilassung. Gökhan ist am Montag, den 5.September aus dem Gefängnis Tekirdağ entlassen worden, Er setzte
    sich gegen den staatlich geförderten Drogenkonsum im Viertel Gazi ein und geriet dadurch ins Visier der Drogen banden und des Staates. Laut TAYAD hatte die Polizei die Täter geschützt
    und Beweise gegen Yıldırım konstruiert
    Inzwischen haben auch  Sibel Balaç und Ileri Kızılaltun ihren Todesfastenwiderstand erfolgreich beendet .
  • Schreibt bitte auch an den haftunfähigen Gefangenen Ali Osman Köse!
    Ali Osman Köse
    Tekirdağ 1 No‘lu F Tipi hapishanesi
    Türkiye
  • Zum Ende noch eine erfreuliche Nachicht:
    Veysel Satılmış ist seit dem 19.September endlich wieder frei
    Der kurdische Aktivist Veysel Satılmış ist nach vollständiger Verbüßung, einer Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten wegen §129b aus der Justizvollzugsanstalt Stuttgart entlassen worden.

Inhaltsvezeichnis:
Schwerpunkt:
Zum Buch von Ingrid Schubert
„Briefe aus dem Knast 1970–1977“
Textreihe:
Die Resistenza – Eine Volksbewegung gegen den Faschismus
Inland:
Kundgebungsbeitrag am 27.8.22 vor dem iranischen Konsulat
Ein neuer §129b Prozess gegen Veli Türkylmaz
In Solidarität mit Yannis Michailidis
Zwei Gedichte von Conny aus Bremen 14
Als Demokraten fordern wir die sofortige Aufhebung des §129
International:
USA: Widerstand und Solidarität
Solidarität und revolutionäre Tendenz: Zum 129-Prozess in Dresden
Zur Lage von Andreas Krebs
GEDICHT: MOTHER, WEEP NOT FOR ME: Gedicht von dem Gefangenen G.N.Saibaba
Kollektive Erklärung der Administrativhäftlinge
Gespräch mit Veli Türkyilmaz (Schattenblick)
Gefangene:
Brief von Rainer Loehnert
Solidarität mit Rainer Loehnert

Das GI ist zu beziehen:
https://www.gefangenen.info/kontakt/

Related Posts

SAVE THE DATE: Silvester vorm Knast in Moabit! 31.12.2022, 22.30 Uhr [Berlin]

SAVE THE DATE: Silvester vorm Knast in Moabit! 31.12.2022, 22.30 Uhr [Berlin]

FREE MUMIA! Entrechtet im Knast

FREE MUMIA! Entrechtet im Knast

Erklärung von Alfredo Cospito bei der Berufungsverhandlung

Erklärung von Alfredo Cospito bei der Berufungsverhandlung

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2022 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2022 bei Radio Flora