Das neue Gefangenen Info (GI) 444 ist erschienen!

Das neue Gefangenen Info (GI) 444 ist erschienen!

Liebe Leserinnen und Leser,
auch wenn es nicht so geplant war, erreicht Euch das letzte Info des Jahres 2022 erst im Januar 2023. Somit bleibt uns nichts anderes übrig als Euch ein gesundes neues Jahr zu wünschen
und uns wie so oft bei Euch zu entschuldigen. Wir hoffen, dass diese gut gefüllte Ausgabe die Verspätung ein wenig wett macht. Jetzt folgen noch ein paar kurze Informationen und
dann wünschen wir Euch auch schon viel Spaß beim Schmökern.
Eure Redaktion
 
Im letzten Info, hatten wir ein Gespräch mit Veli Türkyilmaz abgedruckt. Wir wurden von einem aufmerksamen Leser darauf hingewiesen, dass die Diskussionen über F-Typ-Zellen und
Widerstand durch Todesfasten in der Türkei schon in den 90er Jahren begonnen haben. Das wollen wir an dieser Stelle noch einmal richtig stellen und uns für die Zuschrift bedanken.
In der vorliegenden Ausgabe findet sich auch ein Statement zum Offenen Brief des SAO. Diesem möchten wir noch hinzufügen, dass wir es begrüßen, das sich mittlerweile auch Lina und die drei Angeklagten dazu geäußert haben.
 
Auch in dieser Ausgabe, findet Ihr einen Brief von Ava. Sie ist, genauso wie Carlo, seit dem 13.12. wieder in Freiheit.
Die beiden Blockiere:innen des Braunkohlekraftwerks in in Jänschwalde der Gruppe „Unfreiwillige Feuerwehr“ haben keine Zugeständnisse gemacht
In dieser Ausgabe haben wir auch einen Brief von Findus abgedruckt. Ende 2020 hatte das Amtsgericht Stuttgart ihn zu 2,5 Jahren Haft verurteilt und seit 1,5 Jahren befindet er sich hinter Gittern. Wegen seiner politischen Identität ist Findus auch immer wieder
selbst Ziel von Repressalien seitens der Knastverantwortlichen. Wiederholte Durchsuchungen seiner Zelle, gravierende Einschränkungen beim Erhalt von Büchern, Zeitschriften und Zeitungen und dem unmöglich machen einiger ihm zustehender Besuchstermine, bis hin zu mehrwöchiger
„Absonderungs“- aka Isolationshaft.
Vor kurzem durchsuchten Beamte in seiner Abwesenheit seine Zelle und beschlagnahmten alle Briefe, inklusive der Korrespondenz mit seinem Anwalt. Fassen wir die jüngsten Schikanen gegen Findus entsprechend als einen Akt der Verzweiflung einer sich die Zähne ausbeißenden Klassenjustiz auf! Und lassen wir sie gemeinsam weiter ins Leere laufen!
 
Mit den Schikanen der Klassenjustiz hat auch Musa weiterhin zu kämpfen.
Musa befindet sich seit Dezember über 6 Jahre im Knast und wird erst im Sommer 2023 entlassen. Im Juni 2020 teilte die Abteilungsleiterin Frau Candan ihm mit: „Ihre gesamte Strafe
werden Sie unter strengen Haftbedingungen verbüßen.“, „So erscheinen mir die Befehle von oben.“ Folglich wurden einige Briefe von ihm nach draußen beschlagnahmt. Viele türkischsprachige, sozialistische Informationen und Bücher erhält er ebenso nicht. Die vorgeschobene Begründung dafür:
„Zu großer Kontrollaufwand“. Aber auch fast alle Berichte auf Deutsch z.B. zu den Verhaftungen von Özgül Emre, Ihsan Cibelik und Serhan Küpeli werden eingesackt.
Beispiele:
Bullentin Nr.11 des Anti-imperialis#tischen Struggle Committe.
„Befreit Özgül Emre, Ihsan Cibelik und Serhan Küpeli „ Neues Deutschland 27.5.22.
Selbst die Presseerklärung der Bundesanwaltschaft zu dieser Thematik wurde ihm nicht ausgehändigt.
„Festnahme von mutmaßlichen Mitgliedern der ausländischen terroristischen Vereinigung „Revolutionäre Volksbefreiungspartei/-front“.
Das Gefangenen Info bekommt er in der JVA Billwerder auch nicht.
Selbst eine Karte vom „Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen“ mit einem Motiv vom Knastaufstand in den USA- Attica 1971 wurde beschlagnahmt.
Auch den Aufruf zu einem Aktionstag für dem Gefangenen Alfredo Cospito gegen die Isolationsbedingungen 41bis, der für den 17.12. von der RHI initiiert worden war, bekam er nicht.
Die Zensur und die Schikanen gegen die Gefangenen, nicht nur in Billwerder müssen aufhören!
 
Zum Inhalt desGI:
Schwerpunkt:
Der 19.Dezember 2000 bleibt unvergessen
Warum Todesfasten und Hungerstreik
20 11 türkische revolutionäre Gefangene in unbefristetem
Hungerstreik in Griechenland
21 Prozess gegen die türk. Anwält:innen
22 Erklärung von RA Rain Oya Aslan
23 Erklärung von RA Selcuk Kozağaçlı
25 Erklrüung von RA Barik Timtik Teil 2
26 Redebeitrag vom 8.März 2022 zu Birsen Kars
 
INLAND
27 Ein Lächeln wird es sein …. Zum Tod von Ronni Fritsche
28 Nachruf auf Matthias Kramer
30 Kurzes Statement zum offenen Brief an das SAO
32 Zur Veranstaltung der Roten Hilfe Bielefeld vom 16.10.22
35 Broschüre: „Gemeinsam gegen die Repression“
 
GEANGENENBRIEFE
40 Brief von Andreas Krebs
41 Brief von Ava – Eine Sammlung blöder Zufälle
42 Brief von Özgül Emre
45 Grußwort von Thomas-Meyer-Falk
46 Grußwort von Findus zum Haftantritt von Jo
 
INTERNATIONAL
36 Warum gerade Palästina? Beitrag von Ron Augustin
37 Der Rat der Sozialisten und Freiheitsdenker – Hamburg Zu den Kämpfen im Iran
38 Andreas Krebs noch in Neapel

Das GI ist zu beziehen:
https://www.gefangenen.info/kontakt/

Related Posts

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Westfriedhof (Magdeburg)

Westfriedhof (Magdeburg)

Solidarity: Call for Action

Solidarity: Call for Action