DKP-Frau in Gladbeck angegriffen

DKP-Frau in Gladbeck angegriffen

Gladbeck.

Eine Aktivistin der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) ist am Freitag in der Ruhrgebietsstadt Gladbeck offenbar von einem Rechten türkischer Herkunft angegriffen und verletzt worden. Antje P. habe eine leichte Gehirnerschütterung und eine Platzwunde mit einer dicken Schwellung davongetragen, berichtete das Portal lokalkompass.de und veröffentlichte ein Foto der Verletzten. Der etwa 20jährige Täter habe sie als »Grup-Yorum-Schlampe« beschimpft.

Als sie sich zu ihm umdrehte, habe sie nur noch einen stechenden Schmerz an ihrer Stirn gespürt. Nach Angaben des DKP-Büros Gladbeck hatte Antje P. an einer Solidaritätsmahnwache für die türkische linke Band Grup Yorum teilgenommen. Der Musikgruppe war ein Auftritt am 18. Juni in Gladbeck unter dem Motto »Eine Stimme – Ein Herz gegen Rassismus« verboten worden.

Das Konzert sollte mit bis zu 5.000 Besuchern auf dem Gelände der Alevitischen Gemeinde stattfinden. Nach DKP-Angaben hatten der polizeiliche Staatsschutz und das Ordnungsamt die Gemeinde unter Druck gesetzt. Mitveranstalter der Mahnwache hätten Antje P. nach dem Angriff zur Polizei und ins Krankenhaus begleitet. (jW 15.6.)

Related Posts

Erklärung KP IRAN – 22- September 22

Erklärung KP IRAN – 22- September 22

HH: Sofortige Freilassung  von Georges Ibrahim Abdallah

HH: Sofortige Freilassung  von Georges Ibrahim Abdallah

HH: Solidartität mit den Kämpfen der Menschen im Iran

HH: Solidartität mit den Kämpfen der Menschen im Iran

„Das ist mein Land, du bist Gast hier“ – Innenministerin verteidigt Berliner Polizei

„Das ist mein Land, du bist Gast hier“ – Innenministerin verteidigt Berliner Polizei