Griechenland: Szenen von den Ausschreitungen in Exarcheia, nachdem ein 16-jähriger Junge von Bullen on Thessaloniki im Kopf geschossen wurde [Athen]

Griechenland: Szenen von den Ausschreitungen in Exarcheia, nachdem ein 16-jähriger Junge von Bullen on Thessaloniki im Kopf geschossen wurde [Athen]

Es war in den frühen Morgenstunden des Montag, 5. Dezember 2022, als ein 16-jähriger Jugendlicher während einer Verfolgungsjagd in Thessaloniki von einem griechischen Polizeibeamten der DIAS-Motorradeinheit in den Kopf geschossen wurde. Ihm wurde vorgeworfen, dass er seinen Pick-up mit Benzin im Wert von 20 Euro betankt und die Tankstelle verlassen hatte, ohne zu bezahlen.

Aufgrund dieser Nachricht und seines schlechten Gesundheitszustands kam es noch am selben Tag zu Ausschreitungen in der nordgriechischen Stadt Thessaloniki. Zur gleichen Zeit fanden in Athen am Abend des 5. Dezembers verschiedene Proteste statt. Der Protest in Exarcheia, der vor dem Denkmal von Alexis Grigoropoulos stattfand (ein 15-jähriger Junge, der am 6. Dezember 2008 von einem Bullen erschossen wurde und damit die Ereignisse auslöste, die zu massiven Unruhen in ganz Griechenland führten, die als Dezember-Revolte bekannt wurden), ging bald in eine Demonstration über, die zu Auseinandersetzungen führte, wie auf dem Video zu sehen ist.

Es muss darauf hingewiesen werden, dass für den heutigen 6. Dezember in Dutzenden von Städten und Gemeinden in ganz Griechenland Proteste geplant sind, um an den Dezemberaufstand und die Ermordung von Alexandros Grigoropoulos durch die Polizei in Exarcheia vor 15 Jahren zu erinnern.

Related Posts

Westfriedhof (Magdeburg)

Westfriedhof (Magdeburg)

Solidarity: Call for Action

Solidarity: Call for Action

Italien: Weitere Solidarität mit Alfredo Cospito

Italien: Weitere Solidarität mit Alfredo Cospito

Kundgebung in Hamburg [Update]: Stoppt den Terror gegen das mexikanische Volk! Stoppt den Terror gegen die armen Bauern in Brasilien!

Kundgebung in Hamburg [Update]: Stoppt den Terror gegen das mexikanische Volk! Stoppt den Terror gegen die armen Bauern in Brasilien!