Italien: Schlechter Gerichtsbeschluss für Alfredo Cospito, der sich am 62. Tag seines Hungerstreiks befindet

Italien: Schlechter Gerichtsbeschluss für Alfredo Cospito, der sich am 62. Tag seines Hungerstreiks befindet

Am gestrigen Montag wurde das Urteil über die Möglichkeit, die Situation des Anarchisten Alfredo Cospito zu überprüfen, verkündet. Die Anhörung hatte am 1. Dezember in Rom stattgefunden. Die Stellungnahme war negativ, was bedeutet, dass Alfredo in Isolationshaft 41a bleiben muss. Erst in vier Jahren kann die Anwendung der Isolationshaft 41 bis auf Alfredo erneut geprüft werden.

Alfredo befindet sich nun am 62. Tag seines Hungerstreiks. Die Solidarität reagierte stark mit zahlreichen Tags, der Zerstörung von Bankapparaten und einer sehr offensiven Demonstration in Cagliari (Foto). Alfredo hatte mit einer Ablehnung durch das Aufsichtsgericht in Rom gerechnet.

Er verzweifelt nicht daran, dass er in seinem Kampf noch Erfolg haben wird. Auf jeden Fall lässt er verlauten, dass er bis zum Tod weitermachen will. Da die Aussicht auf lebenslange Haft mit der Entscheidung des Berufungsgerichts in Turin vom 5. Dezember vorerst abgewendet – zumindest aufgeschoben – wurde, wiederholt Alfredo, dass er seinen Hungerstreik nur beenden wird, wenn er von 41bis heruntergestuft wird.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://secoursrouge.org/italie-mauvais-coup-judiciaire-pour-alfredo-cospito-qui-est-a-son-62e-jour-de-greve-de-la-fa

Related Posts

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Westfriedhof (Magdeburg)

Westfriedhof (Magdeburg)

Solidarity: Call for Action

Solidarity: Call for Action