Soliaktion für Lukasz

Soliaktion für Lukasz

Łukasz Bukowski, ein Aktivist aus Poznan (Polen) sitzt seit 27. April für 3 Monate im Häfen. Er war an einer Blockade beteiligt, durch die die Zwangsräumung eines Paares aus einem Mietshaus verhindert werden sollte. Ihm wird Körperverletzung eines Polizisten vorgeworfen, was er bestreitet. Da Łukasz sich weigerte, die verhängte Geldstrafe und Ersatzstrafe zu leisten, wurde erschließlich zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Łukasz möchte damit auf die brutalen Mechanismen von Verdrängung und Zwangsräumungen aufmerksam machen, die in ganz Polen (und nicht nur dort) an der Tagesordnung sind. Außerdem wird durch seinen Fall die unfaire Behandlung von Mieter_innen und die Repression gegen Mietrechtsaktivisten deutlich gemacht.

Wir als Gruppe Zwangsräumungen verhindern Wien erachten das Engagement von Łukasz und seiner Mitstreiter_innen für eine soziale Wohnpolitik, die sich an den Bedürfnissen der Mieter_innen nach Wohnraum orientiert und das aktive Einschreiten zur Verhinderung von Zwangsräumungen als wichtig und unterstützenswert.

Um unserer Unterstützung für Łukasz Ausdruck zu verleihen, haben wir am 21. Juni der polnischen Botschaft in Wien einen Besuch abgestattet. Die Botschaftsangestellten weigerten sich, unseren Brief an den Botschafter, in dem wir die Freilassung von Łukasz fordern, entgegenzunehmen. Geschniegelte Büroangestellte drängten sich an uns vorbei, ohne auch nur irgendwie auf unser Anliegen zu reagieren. Ein anderer Botschaftsangestellter, der ein T-Shirt mit einem bluttriefenden Schwert umrahmt von der polnischen Nationlaflagge trug, machte uns inzwischen klar, dass es die einzige Möglichkeit wäre, einen Brief per Post an den Botschafter zu schicken. Als uns gedroht wurde, sie würden wegen einer unangemeldeten Kundgebung die Polizei rufen, haben wir uns aus dem Staub gemacht. Allerdings nicht ohne vorher einige Fotos zu schießen, die wir auch an Łukasz schicken werden. Wir hoffen Łukasz freut sich über diese Post aus Wien. Wenn ihr ihm auch (auf englisch oder polnisch) schreiben wollt – hier ist seine Adresse:

Łukasz Bukowski s. Zbigniewa
Areszt Śledczy w Poznaniu
ul. Młyńska 1
61-729 Poznań, Poland

Detailliertere Berichte sind hier zu finden: http://www.rozbrat.org/news-in-english/4431-three-months-in-jail-for-eviction-blockade und https://linksunten.indymedia.org/en/node/179771

Zwangsräumungen verhindern! Stop przymusowym eksmisjom!

Related Posts

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“

Hamburg: Kundgebung zum 24. September, dem 30. Jahrestag der Rede des Vorsitzenden Gonzalo

Hamburg: Kundgebung zum 24. September, dem 30. Jahrestag der Rede des Vorsitzenden Gonzalo

Bern:Lesung aus dem Buch „Briefwechsel zwischen Christa Eckes und Hüseyin Çelebi

Bern:Lesung aus dem Buch „Briefwechsel zwischen Christa Eckes und Hüseyin Çelebi