Solidaritätsaufruf für Andreas Krebs – bitte Triggerwarnung beachten!

Solidaritätsaufruf für Andreas Krebs – bitte Triggerwarnung beachten!

Im Folgenden veröffentlichen wir einen Solidaritäts- und Spendenaufruf für Andreas Krebs. Andreas sitzt seit mehreren Jahren in Neapel in Italien im Knast, davor saß er einen Großteil seines Lebens in verschiedenen JVAs in der gesamten BRD. Mittlerweile sitzt er in Isolationshaft mit Dauerüberwachung.
Während seiner Haftzeit zeigte sich Andreas stets solidarisch mit anderen Gefangenen, veröffentlichte seine Haftbedingungen und kämpfte gegen das Knastsystem.
Gesundheitlich und mental geht es ihm sehr schlecht, sein Zustand hat sich in den letzten Jahren und Monaten drastisch verschlechtert. Er ist auf Unterstützung von außen angewiesen.

Schreibt ihm Briefe, spendet Geld!
Im Folgenden werden einige Auszüge aus seinen letzten Briefen dokumentiert, in denen er seinen derzeitigen Zustand und die Situation beschreibt.
Adresse:
Andreas Krebs
Reparte T2 Cella 25
Via Roma Verso Scampia 350
CAP 80144 Napoli
ITALY
Er muss praktisch für alles selbst aufkommen (Medikamente, Lebensmittel, etc.). Wenn ihr an Andreas Geld spenden wollt:
Empfänger: Krebs
IBAN: DE 90 1005 0000 1067 1474 26
BIC: BELADE BEXXX
Verwendungszweck: Spende/Andreas Krebs

Auszüge aus Briefen von Andreas, Juli 2022

*** TRIGGERWARNUNG: Explizite Beschreibung Suizid, Gedanken dazu immer wieder im gesamten Text ***
07.07.22
In der Nacht von Montag auf Dienstag um 3.30 Uhr schnitt ich mir die Pulsader links auf weil ich nur noch verzweifelt bin und ausgerechnet als ich still und ruhig im Bett lag, alles voller Blut, ging der Arsch [Mitgefangener in gleicher Zelle] in die Toilette und muss es gesehen haben. Was alles danach war weiß ich nicht und es muss ein riesen Theater gewesen sein.
Ich wachte irgendwann in der Infermeria auf und man hatte Infusionen gelegt und so weiter. In dieser Ansalt ist es scheißegal denn niemand kommt auf mich zu und nach Stunden bis sich mein Zustand stabilisiert hatte kam ich einfach wieder in meine Zelle. Die äußere Naht ist aufgeplatzt und nur die Arterie hält.
Nur ein wenig später und ich wäre endlich Geschichte gewesen!!! Was für ein verdammtes Pech ud es ist einfach nicht zu glauben dass ich in nichts Glück habe!
Sag, Kannst du nicht die Gemeinschaft fragen wegen einer Möglichkeit des Einkaufs? Ich habe nichts mehr so sehr hat man mich hier ausgenommen und ich habe nicht mal mehr meine Nervennahrung, sprich was zum rauchen und geschweige den was zum essen! Nun sitze ich da und trinke kalkhaltiges Leitungswasser. So oder so, ich sitze gewaltig in der Scheisse und nichts klappt mehr!
Es war so schön wie ich langsam eingeschlafen bin. Es tat anfangs zwar weh aber durch das Blut was ich verlor spürte ich den Schmerz nicht mehr. Aber dann an nichts mehr zu denken und um dich herrscht Ruhe, das war wundervoll! Das Theater danach leider nicht. Alle Sorgen wären weg und man hat seinen Frieden. Nun sitze ich da mit einem Taschentuch um mein Handgelenk und warte darauf und überlege wieder und wieder was zu tun ist. In den fünf Jahren Haft war ich noch nie so in der Scheisse gesessen wie jetzt!
Entschuldige bitte von Herzen!! Verzeih mir bitte den ganzen Kummer den ich bereite und dass ich immer noch da bin und es kein Ende nimmt!
08.07.-10.07.22
[Andreas wurde nun in eine Einzelzelle verlegt und konnte bis zum Ende dieses Briefs nicht telefonieren. Weder mit seiner Frau, noch mit seinem Anwalt.]
Bis zu meiner Verlegung nach Deutschland soll ich angeblich hier bleiben. Ja Einzelzell mit Kameras, 23 Stunden Einschluss und die eine Stunde wenn man möchte kann man alleine ohne jeglichen Kontakt zu anderen Gefangenen in den Hofgang, der sich vor meinem Plexiglasfenster befindet. 3 Meter in die Länge und 2 Meter in die Breite, umgeben von einer riesen Mauer. Daneben eine große Mauer, wo der Beamte auf und ab läuft mimt Maschinengewehr. Klar, dass ich nicht in den Zwergenhofgang gehe und die Bedeutung dieser Station ist 41 bis. Es sind um die 20 solcher Zellen und jede Zelle hat einen solchen mit hoher Mauer umgebenen Hofgang, komplett einsehbar von etwa fünf Meter weiter der Hauptmauer mit Beamte, die darauf mit Maschinengewehr laufen. Das meiste Hab und Gut der jeweiligen Gefangenen befindet sich vor den Zellen. Dusche ist in der Zelle und selbst das wird überwacht und ich bin am Ende und mir geht es richtig schlecht. Das ist der Dank für meinen jahrelangen Kampf! Ich habe Schmerzen, wieder schwarzes Blut, das Handgelenk entzündet, im Backenzahn ein Infekt und dazu die extreme Isolation!!!!! Ich bin total fertig und ich will und kann so nicht! Schau wo ich nun bin! Ich hoffe, dass dieser Brief ganz schnell bei dir ankommt und ich werde diese Zeilen jetzt beenden. Ich drücke dich ganz ganz doll an mein Herz und Danke dir dass du mir so sehr hilfst! Wahnsinnig liebe Grüße
11.07.-12.07.22
Angeblich sucht mich ein höherer Beamter auf und ich werde ganz klar sagen, dass wenn nicht schleunigst mir zumindest mit meinen Schmerzen geholfen wird, gibt es ein Problem!
Wieder war kein Arzt bei mir, es ist wahnsinn! Das ist pure Absicht, denn irgendwo in diesen scheiss Secondigliano ist immer 24 Stunden ein oder mehrere Ärzte. Den Beamten zeigte ich meine ganzen Unterlagen im Beisein eines Infermiere und die sind stocksauer weil ihnen gesagt wurde, dass sie sich keine Sorgen um mich zu machen brauchen und ich höre, wie sie laut im Büro streiten weil sie quasi verarscht wurden. Sie haben alles schwarz auf weiß von mir gesehen.
13.07.-16.07.22
Ich habe 24 Stunden Einschluss, weiß nicht, wie ich mich versorgen soll und auch sonst mächtig Probleme. Ich sehe aus dem Fenster und sehe nur meinen winzigen Hofgang, dann die Hauptmauer, wo der Scheißbeamte mit seinem Maschinengewehr auf und ab läuft und den Himmel, sonst nichts außer Beton/Mauer, also das was ich beschrieb. Und wenn man hier ein Theater macht, weißt du was passiert, sie fesseln dich ans Gitter so dass du bewegungsunfähig bist und den Rest brauche ich wohl nicht zu beschreiben.
Am Morgen kam ein Inspector und der warf einfach meine ganzen Antragsscheine weg und meinte dass zum einen hier andere Regeln herrschen und zum zweiten wenn jeder so viele Anträge schreiben würde, kämen sie aus der Arbeit nicht mehr raus. Dann warf er sogar den Brief an die Anstaltsleiterin weg! Ich war sprachlos. Gleichzeitig habe ich erfahren, dass morgen DiRubbo (Anwalt von Andreas) kommt und dem werde ich das alles sagen! Dann wurde ich mit drei Beamte in einen Raum gebracht, wo eine Infermiera gewesen ist, die entsetzt war über die Entzündung in der Backe und konotrollierte Blutdruck, der viel zu niedrig ist und enlich wurde auch mein Zuckerhaushalt kontrolliert was ebenfalls zu niedrig ist von den Werten. Und da kam auch schon der Arzt und die haben nur die Hälfte meiner Krankenakte. Da dieses Arschloch mich schon 1.5 Jahre kennt, gingen sofot nach allen meinen Schilderungen die Alarmglocken an und er ordnete an, dass ich so schnell wie möglich ins Krankenhaus zu Untersuchungen gefahren werden muss und da wurden auch die Beamten blass, weil sie endlich selber hörten, wie mein Zustand ist. Jedoch schribe der Arzt nichts großartiges für meine Schmerzen gerade nachts auf, da ich schon viel einnehme aber schrieb, dass ich zum Zahnarzt gebracht werden muss und ich sagte ihm, dass er mir nur eine Zange geben soll, dann ziehe ich mir diesen selbst. Der sah mich an als ob ich total verrückt wäre, aber mein Ernst war.
Und plötzlich kam die Psychologin, die mich schon so lange betreut und ich erzählte ihr einfach alles. Sie versucht, mir zu helfen und meinte aber auch, dass ich hier nicht sein dürfte. Ich sagte ihr auch, dass ich keine Ahnung habe, dass mich keiner anständig informiert und jeder mir was anderes sagt. Sie kommt schnell wieder zu mir weil sie das von vorletztem Montag Nacht weiß und sah sich auch die unbehandelte Wunde an.
Heute war DiRubbo hier und anscheinend wollte die Leiterin mich zu meinem Schutz hierher verlegen, da ich nun gegen Beamte aussagte. Es gab Morddrohungen von der Familie des Toten und Beamte wurden beauftragt, Gefangene von der Camorra auf mich anzusetzen. Es waren auch drei hohe Beamte bei mir und sie machten auch mega Stress wegen meines Zustands. Als ich zurück kam auf die Zelle, gab man mir gleich ein Telefon für die Videotelefonie und es war schön und ich zeigte Jutta meine Zelle.
Nach dem Besuch von DiRubbo waren wirklich richtig hochrangige Bullen da, die auch sahen wie es mir geht und sie riefen sofort einen Inermiere worauf also zwei kamen, eine junge Frau die ich kannte und den anderen nicht kannte. Sie machte ich dumm an dass ich 24 Stunden immer nur Schmerzen habe und ich sagte, was sie sich erlaubt. Dann stand sofort ein sehr hoher Bulle in zivil auf, sagte, sie soll sofort den Raum verlasen, ging mit ihr nach draußen und nach zwei Minuten kam sie mit dem in zivil zurück und kroch mir förmlich in den Hintern! Die war plötzlich wie ein anderer Mensch, ich solle mir keine Sorgen machen, man wird sofort meine Medizin auftreiben weil sie aus ist und in der ganzen Anstalt nicht gibt, man extra zur Apotheke nach draußen geht und kauft und so weiter.
DiRubbo, so konnte ich hören, war bei der Anstaltsleiterin und muss ebenfalls einiges bewirkt haben. Denn DiRubbo sah mich wie schlecht ich ausgesehen habe und ich habe ihm erzählt, dass ich Antragsscheine wegwerfen musste und sich ein Beamter nicht so gut verhält und und und. Darauf muss auch die Leiterin hier angerufen haben und nun haben sie geschnallt, dass das kein Spiel ist und auch im Falle des Paketes mir alles geben müssen!
Kurze Zeit später war ich dann im Büro der Psychologin. Sie meinte, dass man sieht, dass ich auch psychisch ganz tief unten bin und sah dabei meine offene Wunde und rief den Beamten und sagte warum diese offene Wunde nicht behandelt oder verschlossen wird und der Beamte sagte, dass er sich darum kümmern wird und auch dass ich Proteingetränke bekomme zum Aufbau was mir schon lange von einem speziellen Arzt für Untergewicht verordnet wurde. Ich sagte, dass ich hier nichts bekomme und sie sagte, dass es ihr Leid tut was seit ewiger Zeit mit mir gemacht wird wie die dringend notwendige Biopsie und sie verschreibt mir eine tägliche zusätzliche Therapie für Depressionen und etwas was den Appetit anregen soll.
Der dann kommende Beamte sah die offene Wunde als die Psychologin ihn darauf aufmerksam machte und dieser sagte, dass er das das erste Mal sieht und sich darum kümmert. So lag ich dann im Bett total erschöpft, duschte kurz und musste vorsichtig sein, weil ich keine Kraft habe und dass ich nicht stürze! Aber ein infermiere kam zwar, gab mir die Medizin doch keine weitere Behandlung oder Untersuchung und auch diese Zusatzgetränke haben sie nicht hier und müssen besorgt werden. Der Beamte wo vorher da war als die Psychologin mich besuchte ging schon nach Hause und so hatte ich keinen Fürsprecher der über die Anordnung Bescheid weiß!
Es ist Samstag Abend und nichts, weder Arzt noch sonst was Positives! Weiß gerade nicht, was ich sagen soll bzw. schreiben! Bin frustriert und weiß nicht weiter und dafür bitte ich dich ganz doll um Verzeihung! Hab tausend Dinge in meinem Kopf und fühle mich komplett alleine!
21.07.-23.07.22
Vorhin habe ich deine liebe Post und die Briefmarken bekommen und ich habe mich so wahnsinnig gefreut, wofür ich dir aus meinem aller tiefsten Herzen danke! Ich dachte, dass ich schon vergessen bin und dafür entschuldige ich mich ganz doll, aber die Jahre haben sehr daran genagt, dass man sofort so denkt!
Du musst dir vorstellen, dass hier kein einziger Arzt auftaucht und seit meiner Anwesenheit ist hier der Teufel sozusagen los da ich mich mit meinem Zustand gar nicht hier befinden dürfte! Ich darf mit niemandem reden, selbst nur ganz bestimmte Beamte dürfen zu mir und auch wenn ich wollte, darf ich nicht in den Hofgang, sprich 24 Stunden isoliert! Spezielle Beamte schützen mich vor ihren eigenen Kollegen, ist das nicht witzig?
Achja, sie wollten mich ins Krankenhaus bringen am Dienstag, fiel aber aus weil mein Tampon-Test nicht gut ausfiel und ich angeblich Covid hätte. Da frage ich mich warum man mich dann ohne ärztliche Behandlung lässt!
Jetzt habe ich mir selbst einen Zahn gezogen und ließ einen Infermiere rufen. Der kam nach einer Stunde, sah sich weder die Wunde an ob das Loch zu ist, einfach nichts, keine Desinfektion, NICHTS und dann musste ich noch streiten um meine Medizin für abends bis er sie mir gab!

https://criminalsforfreedom.noblogs.org/2022/08/solidaritaetsaufrud-fuer-andreas-krebs-bitte-triggerwarnung-beachten/#more-1245

Related Posts

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2022 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2022 bei Radio Flora

Aufruf der Anti-Imperialistischen Front: Beteiligen wir uns am Twitter-Sturm für die 11 Revolutionäre aus der Türkei, die in Griechenland inhaftiert sind

Aufruf der Anti-Imperialistischen Front: Beteiligen wir uns am Twitter-Sturm für die 11 Revolutionäre aus der Türkei, die in Griechenland inhaftiert sind

Soli Aktion für Alfredo Cospito [Bern]

Soli Aktion für Alfredo Cospito [Bern]

Stellungnahme zu Täterschaften und Täterschutz im SAO

Stellungnahme zu Täterschaften und Täterschutz im SAO