USA: Hunderte jüdische Demonstranten, die sich mit Gaza solidarisieren, verhaftet

New York City hat 9 Millionen Einwohner, von denen fast 2 Millionen Juden sind. Am Freitagabend zogen Tausende von Menschen, die von der linksgerichteten jüdischen Organisation Jewish Voice for Peace (JVP) aufgerufen worden waren, zum Haus des demokratischen Mehrheitsführers im Senat, Chuck Schumer, der selbst jüdischen Glaubens ist und zusammen mit anderen Abgeordneten nach Israel reisen wird. Er wurde von der JVP aufgefordert, „für einen sofortigen Waffenstillstand zu handeln“. Die JVP forderte ein „Ende der 75-jährigen militärischen Besatzung und Apartheid durch Israel mit der Komplizenschaft der USA“. Die Demonstranten trugen Schilder mit der Aufschrift „Juden sagen Stopp zum Völkermord an den Palästinensern“, „Juden gegen Apartheid“ oder „Jüdische Nachkommen der Holocaust-Überlebenden gegen die israelische Apartheid“ und skandierten „Nicht in unserem Namen“ und „Mehr Waffen für Israel“. Die Polizei verhaftete Dutzende, wahrscheinlich hundert Personen im Alter von 20 bis 85 Jahren, darunter zwei New Yorker Abgeordnete, Rabbiner und Nachkommen von Holocaust-Überlebenden…

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://secoursrouge.org/usa-une-centaine-darrestation-de-manifestants-juifs-solidaires-des-gazaouis/