Aktuelle Situation Indymedia

Aktuelle Situation Indymedia

Wir bedanken uns bei allen Spender*innen (ganz besonders den
großzügigen) und müssen aber leider mitteilen, dass das Spendenaufkommen
so schwach war, dass wir hier dringend appellieren zu SPENDEN !
Empfänger: Netzwerk Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE46 1002 0500 0003 0298 03
BIC: BFSWDE33BER (10178 Berlin)
Bank: Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Indymedia
Vergesst das Stichwort „Indymedia“ nicht.
Wenn alle Maßnahmen erfolgreich sind, dann wird die de.indymedia.org
Adresse auch danach wieder zeitnah erreichbar sein.

——————————————————————————-
Die Seite de.indymedia.org ist nach wie vor nicht im ‚Clearnet‘
erreichbar, inzwischen seit gut fünf Wochen. Dieser Zustand wird sich
auf absehbare Zeit nicht wirklich bessern, solange die angreifende
AfD-nahe Trolltruppe genug Geld für ihre DDoS-Attacken bekommt.
Diese unzuverlässige Erreichbarkeit wird insbesondere in Zeiten
kritisch, die eine erhöhte politische Kommunikation erfordern. Daher ist
die aktuelle Situation ein „guter“ Anlass, nochmal auf die Möglichkeiten
des Tor-Browsers hinzuweisen: Wegen der technischen Besonderheiten des
Tor-Netzwerkes sind nämlich klassische DDoS-Attacken gegen eine sog.
onion-Adresse nicht möglich (im Tor-Netzwerk enden alle Adressen auf
„.onion“).
Der Tor-Browser kann inzwischen sehr einfach auf allen gängigen
Betriebssystemen (Windows, Linux, Android) installiert werden. Die
Software kann auch von https://www.torproject.org/de/ runtergeladen
werden und hierüber sind auch die Dokumentationsseiten
(https://2019.www.torproject.org/docs/documentation.html.en) erreichbar.
INFO:
Ab dem 3.10.2021 wird der (aktualisierte) Tor-Browser den alten Onion
Service v2 nicht mehr unterstützen. In v3 werden aktuellere
kryptografischen Funktionen verwendet und die Adressen sind erkennbar
länger (56 Zeichen).

Related Posts

KNASTKOSTÜM: Gegen die Anstaltsuniform

KNASTKOSTÜM: Gegen die Anstaltsuniform

DD:Rassistische Schließer vor dem Amtsgericht verurteilt.

DD:Rassistische Schließer vor dem Amtsgericht verurteilt.

Özgül Emre beendet ihren Hungerstreik erfolgreich

Özgül Emre beendet ihren Hungerstreik erfolgreich

Polizei stuft immer mehr politische Gefährder:innen ein

Polizei stuft immer mehr politische Gefährder:innen ein