Aus einem Brief von Tommy Tank vom 27. 3. 2011

Hallo lieber….,

heute möchte ich dir einmal mit Maschine schreiben. Das geht viel schneller und ist für Dich bestimmt auch etwas angenehmer beim Lesen.

Wie ich Euch beim Besuch schon sagte, wurde ich ja am 14. 3. auf die Station 11 verlegt. Das

Grauen auf der Zugangsstation fand damit ein Ende. Auch ein Großteil meiner Sachen wurden mir zurückgegeben an demselben Tag. Die Yogamatte wollten sie mir erst gar nicht geben, doch nach einem Antrag an den Leiter, werden sie sie mir nun doch noch geben. Denke noch im Laufe der kommende Woche.

Außerdem läuft hier gerade eine merkwürdige Sache. Ein Mitgefangener wies mich darauf hin, dass im Dienstzimmer an der Namenstafel unter meinem Namen steht, dass die Postkontrolle über den Abteilungsdienstleiter (ADL) zu erfolgen hat. Normalerweise wird die Post von Beamten kontrolliert, die in der Poststelle sitzen. Ich werde mich nun kundig machen, aus welchem Anlass und zu welchen Zweck die ADL meine Post kontrolliert.

In deinem Brief Nr. 49 teilst Du mit, das meine Zeilen Nr. 34 vom 10. 3. erst am 21. 3. bei Dir eintrudelten. Das fiel mir erst vorerst gar nicht auf. Das ist so jedenfalls nicht in Ordnung. Was haben die denn über die Woche mit dem Brief gemacht? …Jedenfalls nicht unverzüglich weitergeleitet…. Da frage ich erst mal nach. Das besorgt mich jetzt schon sehr.

Ansonsten läuft es hier derzeit gut. Also ich lebe mich ein, komme gut mit den Anderen aus. An den neuen Wohnraum habe mich ich einigermaßen gewöhnt und komme damit klar. Die riesigen unsortierten Papierhaufen werde ich noch sortieren müssen. Ist nicht so toll, einzelne Blätter aus einem Häufchen von 50 Blatt raussuchen zu müssen. Die hier 3 erlaubten Aktenordner sind schon ziemlich voll, da werde ich mal etwas aussortieren in den nächsten Tagen.

Interessiert Dich noch etwas Bestimmtes zu den Haftbedingungen in Torgau? Dann könnte ich das ja noch einmal aufschreiben. Ich seh nur nicht mehr genau durch, wem ich bereits geschrieben habe, weil das ziemlich viel sich doppelt, was ich den Menschen so mitteile. Da kommt mir einiges öfter so vor, als habe ich es schon mitgeteilt. Und nicht immer fertige ich Durchschläge an.

Die Grüße aus Halle habe ich diese Woche erhalten. Das ist sehr schön und lieb gemeint. Danke auch für Deine Grüße!

Bis zum nächsten Brief,

Tommy Tank
Am Fort Zinna 7
04860 Torgau

Anmerkung: anlässlich des 18. März fand an diesem Tag eine Veranstaltung „Zu Tommy Tank und zu Kommunikation zu Gefangenen“ statt. Auf einem Plakat zum 18. 3. hatten BesucherInnen Grüße an Tommy verschickt und teilweise mit Zeichnungen versehen.

Related Posts

HH: Veranstaltung zu den Verhaftungen von 3 türkischen Antifaschist:innen

HH: Veranstaltung zu den Verhaftungen von 3 türkischen Antifaschist:innen

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Juli  2022 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Juli 2022 bei Radio Flora

Bericht: Freispruch für Chris

Bericht: Freispruch für Chris

G7-Gipfel: Ermittlungsausschuss zieht Bilanz – Polizei verübte zahlreiche rechtswidrige Eingriffe

G7-Gipfel: Ermittlungsausschuss zieht Bilanz – Polizei verübte zahlreiche rechtswidrige Eingriffe