BIRSEN KARS IST UNSTERBLICH!

BIRSEN KARS IST UNSTERBLICH!

IHR MÖRDER IST DER
TÜRKISCHE FASCHISMUS
UND DER US-EU-IMPERIALISMUS!

Es ist der 19. Dezember 2000, eine Frau, die aus dem Ring des Feuers kam. Ein Krankenwagen und ein aufrechter Körper, eine klare, kraftvolle Stimme. Genau wie ihre Gedanken. Als ob nicht gerade jetzt Tausende von Feinden angegriffen hätten. Als ob sie nicht diejenige wäre, die gerade versucht hatte, verbrannt zu werden. Als ob nicht 6 ihrer Kameradinnen verbrannt wären, indem sie an die Heizungsrohre gefesselt wurden. Als ob nicht 28 seiner Kameraden in tagelangem, epischem Widerstand getötet worden wären. Als ob die widerständigen Gesichter für 28 ihrer getöteten Kameraden stünden. Sie ist diejenige, die die Last auf die bestmögliche Art und Weise trägt. Mit der Kraft der Ehre, Widerstand zu leisten und sich nicht zu ergeben, ruft sie: „Sie haben 6 Frauen verbrannt.“ Selbst in diesem Moment dachte sie nur daran, dass ich es verkünden muss. Ich muss es den Menschen sagen. So hat es Birsen Kars in „Ekmek ve Adalet“ (Brot und Gerechtigkeit – sozialistische Zeitschrift) erzählt, und ja, diese Szene hat sich in unser Gedächtnis eingebrannt. Es ist wie eine Filmszene.

Es ist kein Film, es ist real!

Es gab ein Massaker, es gab auch Widerstand! Birsen Kars hingegen hat der ganzen Welt gezeigt, was es bedeutet, in jedem Moment und in jeder Situation des Kampfes Revolutionärin zu sein. Sie hat den härtesten Angriffen des Imperialismus und Faschismus standgehalten. Sie lernte vom Volk, sie lehrte das Volk. Sie kämpfte bis zum letzten Augenblick ihres Lebens für die Revolution und den Sozialismus. Sie kämpfte bis zum letzten Augenblick ihres Lebens für ihre 6 Genossinnen und alle ihre Märtyrer-Kameraden. Bis zum letzten Moment ihres Lebens kämpfte sie für die anatolischen Völker, die massakriert, ausgebeutet und ihrer Freiheit beraubt wurden. Sie hat in jedem Winkel Anatoliens und Europas gearbeitet. Jeder Schritt, den sie macht, ist für die Revolution.

Ihr Mörder ist der Faschismus,
der Imperialismus!

Obwohl sie an einer Krebserkrankung verstorben ist, ihr wahrer Mörder ist der Faschismus. All die Folterungen und die Gefangenschaft, die sie erlebt hat, insbesondere das Massaker vom 19. Dezember, das vom Imperialismus befohlen und vom türkischen Faschismus durchgeführt wurde, sind der Grund für die Verschlechterung der Gesundheit von Birsen Kars. Heute fordert die Isolation in den Gefängnissen weiterhin Menschenleben. Fast jeden Tag hören wir, dass ein kranker Gefangener gestorben ist. Diese Krankheiten, die durch die Haftbedingungen und die Behinderung des Rechts auf Behandlung hervorgerufen werden, sind das Projekt, die Revolutionäre im Inneren zu vernichten. Birsen Kars hat am 19. Dezember genau dafür Widerstand geleistet. Obwohl sie heute physisch von uns gegangen ist, wird sie in unserem Kampf als Vertreterin der Tradition des Widerstands, die sich von Kızıldere bis zum 19. Dezember erstreckt, weiterleben.

BIRSEN KARS IST UNSTERBLICH!

VOLKSHELDEN STERBEN NICHT,
DAS VOLK WIRD NICHT BESIEGT!

DIE MÄRTYRER DER REVOLUTION SIND UNSTERBLICH!

NIEDER MIT DEM FASCHISMUS,
NIEDER MIT DEM IMPERIALISMUS!

Related Posts

Prozessinformation

Prozessinformation

Kundgebung am 9. Juli – 13 Uhr – vor dem indischen Konsulat in Hamburg

Kundgebung am 9. Juli – 13 Uhr – vor dem indischen Konsulat in Hamburg

Heimsheim: Gefangene über aktuelle Haftbedingungen

Heimsheim: Gefangene über aktuelle Haftbedingungen

Frankfurt: Aufruf zur Kundgebung „Solidarität mit den politischen Gefangenen in Indien!“

Frankfurt: Aufruf zur Kundgebung „Solidarität mit den politischen Gefangenen in Indien!“