Auszüge aus einem Brief von Faruk Ereren

Lieber …, „Wer nicht fragt, bleibt dumm!“ Das ist bekanntlich ein gutes Motto nicht nur für Kinder, sondern gilt auch für Erwachsene.

Diese Erkenntnis setze ich so um: Wenn ich trotz eines Wörterbuchs was nicht verstehe, kann ich seit neustem auch Gefangene fragen. Es ist da gut für mich, dass endlich für mich die Isolation aufgehoben ist.

Ich habe vor 4 Wochen einen Antrag gestellt für verschiedene Angebote im Knast für Deutsch, Sport und künstliche Betätigung. Trotz Zusage des Vorsitzende des zuständigen Senats, Klein, aber verweigert der Leiter der JVA die Genehmigung dieser Kurse. Ich hoffe, diese Behinderungen dauert nicht zu lange.

Ich habe inzwischen, den Beschluss erhalten, warum du mich nicht immer noch besuchen darfst: „Weil der beantragte Besuch den Zweck der Untersuchungshaft gefährden könnte….

Zu …. liegen dem BKA Erkenntnisse im Zusammenhang mit der DHKP-C vor…“

Anmerkung:
Der Brief dauerte 4 Wochen.

Related Posts

Wir fordern Freiheit: Die Abschaffung der Gefängnisse muss jetzt auf die Tagesordnung gesetzt werden

Wir fordern Freiheit: Die Abschaffung der Gefängnisse muss jetzt auf die Tagesordnung gesetzt werden

Verbotsverfahren gegen den Mezopotamien Verlags und Musikvertrieb MIR Multimedia morgen vor dem Verwaltungsgericht in Leipzig

Verbotsverfahren gegen den Mezopotamien Verlags und Musikvertrieb MIR Multimedia morgen vor dem Verwaltungsgericht in Leipzig

Eindrücke von der Vorabenddemo in Magdeburg

Eindrücke von der Vorabenddemo in Magdeburg

Bombe im Alternativen Haus der Partei Comunes

Bombe im Alternativen Haus der Partei Comunes