DIE KONZERTE VON GRUPEN YORUM KANN NICHT VERBANNT WERDEN

DIE KONZERTE VON GRUPEN YORUM KANN NICHT VERBANNT WERDEN

Tatsächlich akzeptiert die Gruppe diese rechtswidrige Entscheidung nicht, die als ein weiterer Angriff auf ihre Gruppenmitglieder Ibrahim und Helin betrachtet wird, die letztes Jahr bei einem Hungerstreik ihr Leben verloren haben, um als Künstler dieses Recht zu gewinnen.
DIE ERSTE AUSSAGE VON GRUP YORUM ÜBER DEN BAN:
′′ Am 1 Juli sollte es das Shooting unseres Internetkonzerts geben, das wir mit unseren Künstlerfreunden machen wollten.
Unser Internetkonzert wurde von der Gouverneurschaft willkürlich verboten. Wir akzeptieren diese Verbote nicht. Wir werden endlich unser Konzert machen.
GRUPPE YORUM IST DAS VOLK UND KANN NICHT SCHWEIGEN!“
Artikel veröffentlicht in der Mezopotamya Agentur:
ISTANBUL – Das Konzert, das Grup Yorum geplant hat, über das Internet zu geben, wurde vom Büro des Bezirksgouverneurs Beyo ğlu verboten.
Das Konzert, das voraussichtlich am 1 Juli von Grup Yorum im Internet stattfindet, wurde vom Gouverneurbüro Beyo ğlu verboten. In dem Dokument des Beyo ğlu Distriktgouverneursamtes wurde gesagt, dass die Dreharbeiten nicht auf der Ferhan-Şensoy-Bühne erlaubt sind, wo das Konzert aufgenommen wird.
Grup Yorum, die über das Verbot informiert wurde, gab die Sperre seines Twitter-Kontos bekannt und gab folgende Erklärung ab:
Helin und İbrahim gaben ihr Leben für das Recht, zu spielen. Wir werden die Werte schützen, die Helin und İbrahim geschaffen haben. Unser Recht auf Konzert lässt sich nicht verhindern!“
***
Artikel in der ZeitungswallR:
Das Büro des Distriktgouverneurs hat Grup Yorums Internetkonzert verboten:
′′ Unser Recht auf Konzert kann nicht verweigert werden ′′
Grup Yorum gab bekannt, dass die Dreharbeiten ihres Internetkonzerts am 1 Juli verboten seien: ′′ Wir akzeptieren diese Verbote nicht. Endlich machen wir unser Konzert. ′′
DUVAR-Grup Yorum hat auf seinem Social-Media-Konto angekündigt, dass die neuesten Konzerte, die sie aufgrund von Konzertverboten für eine Weile im Internet gegeben haben, vom Amtsamt des Beyo ğlu District Governors Office verboten wurde.
In der Stellungnahme der Gruppe hieß es: ′′ Wir wollten unser Internetkonzert mit unseren Künstlerfreunden am 1. Juli aufnehmen. Unser Internetkonzert wurde willkürlich von der Gouverneurschaft verboten. Wir akzeptieren diese Verbote nicht. Wir werden endlich unser Konzert machen.“
In dem Dokument, das Grup Yorum von Beyo ğlu Distrikt Gouvernorat an Grup Yorums geschickt wurde, wurde erklärt, dass die Dreharbeiten nicht auf die Bühne des Ferhat Sensoy Theaters erlaubt werden, wo das Konzert aufgenommen werden sollte
· ·
https://www.facebook.com/aNewsblog/

Related Posts

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Kayed Fasfous und Ayyad Hraimi setzen ihren Hungerstreik aus. Unterstützt den Befreiungskampf der palästinensischen Gefangenen!

Kayed Fasfous und Ayyad Hraimi setzen ihren Hungerstreik aus. Unterstützt den Befreiungskampf der palästinensischen Gefangenen!

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!