[Griechenland] Die flüchtigen, anarchistischen Gefährt*innen G. Michailidis & K. Athanasopoulou wurden von der Anti-Terror-Polizei gefangenen genommen

[Griechenland] Die flüchtigen, anarchistischen Gefährt*innen G. Michailidis & K. Athanasopoulou wurden von der Anti-Terror-Polizei gefangenen genommen

Laut einem Artikel auf Athens Indymedia wurden die anarchistischen Gefährt*innen Giannis   Michailidis, Konstantina Athanasopoulou und eine bisher unbekannte Frau am Mittwoch, 29. Januar 2020, in einem angeblich gestohlenen Auto im Athener Vorort Agia Paraskevi gefangen genommen.

Die Anti-Terror-Polizei behauptet, sie habe ein Kalaschnikow-Gewehr, eine Maschinenpistole, eine Handfeuerwaffe, gestohlene Nummernschilder und andere Gegenstände in dem Fahrzeug

gefunden.

Die Gefährt*innen wurden bisher wegen vier Schwerverbrechen und sechs Vergehen angeklagt, darunter die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und illegaler Waffenbesitz.

Der Gefährte Giannis Michailidis ist im Juni 2019 aus dem Landwirtschaftsgefängnis von Tyrintha geflohen. Ursprünglich wurde er im Februar 2013 zusammen mit den anarchistischen Gefährten Nikos Romanos, Dimitris Polis und Andreas-Dimitris Bourzokis wegen des zweifachen bewaffneten Raubüberfalls in Velventos verhaftet. Er saß auch wegen eines Angriffs auf die Polizei in Pefki im Mai 2011. Giannis ist auch als “der Bogenschütze von Syntagma” bekannt, da er im Februar 2011 bei den Zusammenstößen während eines Generalstreiks verhaftet wurde, weil er die Bereitschaftspolizei, die das griechische Parlament auf dem Syntagma-Platz (Athen) schützte, mit Pfeil und Bogen beschossen hatte.

Die Gefährtin Konstantina Athanasopoulou war auf der Flucht, nachdem sie wegen Aktivitäten im Zusammenhang mit der revolutionären Organisation Revolutionärer Kampf gegen Kaution freigelassen worden war. Sie wurde 2019 in Abwesenheit zu 35 Jahren und 6 Monaten verurteilt.

Internationale anarchistische Solidarität mit den verhafteten Gefährt*innen!

Quelle: act for freedom

Die dritte Gefährtin ist D. Valavanis. Giannis und Konstantina wurde zunächst in die GADA (Generaldirektion der Polizei in Athen) verlegt, während D. ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, nachdem ihr DNA während ihres Widerstands gewaltsam entnommen wurde.

[…]

Wir lassen niemanden allein in den Fängen des Staates

Quelle: anarchists worldwide, übersetzt von abc wien

https://www.abc-wien.net/?p=8631#more-8631

Related Posts

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!