GRUP YORUM: „DER DEUTSCHE IMPERIALISMUS KANN UNSERE KUNST NICHT VERHINDERN!“

GRUP YORUM: „DER DEUTSCHE IMPERIALISMUS KANN UNSERE KUNST NICHT VERHINDERN!“

Die Magdeburger Polizei, die zu der Veranstaltung, die um 15.00 Uhr begann, mit Dutzenden von Polizeiautos und einer Einheit kam, kündigte an, dass sie das Konzert ohne irgendein Dokument und ohne Gerichtsbeschluss verbieten würde, und sagte, dass ie eingreifen würde, wenn Grup Yorum ihre Instrumente nehmen und anfangen würden, ein Konzert zu geben.

Grup Yorum erklärte, dass sie diese willkürliche Entscheidung nicht anerkennen und dass ihre Lieder heute hier spielen werden, egal was passiert, und so begann Grup Yorum ihr Programm zusammen mit ihren Freunden,
die die Veranstaltung organisiert hatten.

Nachdem die Erklärungen von Mitgliedern des Magdeburger Netzwerks für politische Gefangene und von Der Revolutionäre Jugend Europa (Avrupa Dev-Genç) verlesen worden waren, machte sich Grup Yorum bereit, die Bühne zu betreten, und inzwischen bereiteten sich auch die Polizeieinheiten auf den Einsatz vor.

Grup Yorum kündige zum letzten Mal an, dass sie ihr Konzert mit ihren Statement beginnen und luden alle zum Volkstanz ein.

Die Magdeburger, die Revolutionäre Jugend und das Solidaritätsnetzwerk für politische Gefangene, die zum Konzert gekommen waren, umringten Grup Yorum und klammerten sich aneinander. Ein paar Minuten später, als die deutsche Polizei angriff, kamen alle zusammen und Grup Yorum sang gleichzeitig weiter ihre Lieder.

In einer schriftlichen Stellungnahme von Grup Yorum heißt es dazu:

„Die Polizei versuchte, uns und unsere
Freunde mit Gewalt festzuhalten,
musste aber angesichts unseres Widerstands zurückweichen. Die deutsche Polizei,
die den Ring, den wir durch unser Zusammenhalten bildeten, nicht auflösen konnte, zog sich nach einer Weile zurück.

Während des Angriffs wurden viele unserer Freunde verletzt, unsere Trommeln wurden wegen „Straftatbestands“ beschlagnahmt,
der Strom wurde abgestellt, um zu verhindern, dass unsere Stimmen aus dem Mikrofon kommen, während wir sangen, das Mikrofon wurde einem Freund von uns aus der Hand gestohlen, während wir sprachen, etwa 100 Polizisten griffen uns und unser Publikum an und versuchten, uns festzunehmen.“

Das ganze Gebiet, die Straße des Platzes, die Seitenstraßen, wo wir uns aufhielten, waren mit Polizeiautos und ihren Einheiten besetzt, und die Einheiten verließen das Gebiet erst um 21.00 Uhr am Abend.

Heute konnten wir wieder einmal die Angriffe des deutschen Imperialismus zurückschlagen und die Lügen der Demokratie entlarven.
Wir haben mit unserem Widerstand alle willkürlichen Angriffe auf uns abgewehrt,
und gemeinsam mit unseren Zuhörern und Genossen haben wir gezeigt, dass sie uns nicht mundtot machen können, wo immer wir sind, dass wir das niemals zulassen werden, dass wir auf ihre Angriffe nur mit Widerstand antworten. Der deutsche Imperialismus kann unsere Kunst nicht verhindern! Die Repression wird uns nicht einschüchtern!“

Grup Yorum ist das Volk und kann nicht zum Schweigen gebracht werden!

Die Lieder können nicht zum Schweigen gebracht werden, die Volkstänze gehen weiter!

 

 

 

 

https://www.facebook.com/grupyorum1985

Related Posts

Anlässlich des 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Anlässlich des 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Griechenland: Demonstration in Gedenken an den Studenten-Aufstand 1973 und gegen die Yankees

(Italien) Aktuelles zum anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen 41bis befindet

(Italien) Aktuelles zum anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen 41bis befindet

Eröffnung des §129b-Prozesses gegen den kurdischen Aktivisten Özgür A.

Eröffnung des §129b-Prozesses gegen den kurdischen Aktivisten Özgür A.