Hunderttausende riefen Parolen für eine Unabhängige Türkei!

Die traditionellen Konzerte der revolutionären Musikgruppe „Grup Yorum“ für eine ‚Unabhängige Türkei‘, setzen sich unter noch größerer Beteiligung fort.

Trotz der Repression und Anschwärzungsversuche bringen Hunderttausende Menschen mit den Liedern und Protestmärschen der Grup Yorum ihre Sehnsucht nach einer unabhängigen Türkei zum Ausdruck und fordern den Imperialismus mit der Parole „Verschwinde Amerika (USA)“ heraus.

Obwohl sich die Angriffe der Regierung gegenüber den Revolutionären in letzter Zeit verschärft haben und sie versucht, die Revolutionäre durch Terrordemagogien anzuschwärzen, haben sich am 14. April zum „3. Konzert für eine Unabhängige Türkei“ Hunderttausende auf ihre Seite gestellt. Hunderttausende Menschen gaben ihre größte Antwort auf die Angriffe und Lügen der Regierung, indem sie unter der Leitung der Grup Yorum einen riesigen Volkschor bildeten.

Aus der ganzen Türkei trafen die Menschen auf dem Marktplatz in Bakirköy ein, um die Parolen für eine unabhängige Türkei zu rufen. Aus dem Schwarzmeergebiet, aus Kurdistan, der Mittelmeerregion; es kamen TürkInnen, KurdInnen, LazInnen, TscherkessInnen… Menschen aller Nationalitäten, deren Farbenpracht sich auf dem Konzertplatz wiederspiegelte.

Grup Yorum-Fans aus Hatay (Iskenderun) mit arabischer Nationalität betraten den Platz mit den Parolen „Bil Ruh Bil Dem İfdik Ya Yorum” (Geben wir uns mit Seele und Blut für Grup Yorum hin).

r

Nachdem der Poet Genco Erkal ein Gedicht von Nazim Hikmet verlesen hatte, begann Grup Yorum ihr Konzert mit dem Lied “Feda” (Aufopferung)

Während das Konzert bereits begonnen hatte, strömten weiterhin Menschenmengen auf den Platz.

In einer Rede des Konzerts hieß es „Wir werden mit Hunderttausenden im Namen der Unabhängigkeit, Demokratie und des Sozialismus rufen. Unsere Entschlossenheit und unsere Liebe zum Volk wurde auf die Probe gestellt. Wir haben die Würde unserer Arbeit in Empfang genommen. Es ist unser Traum von einem unabhängigen Land, der uns hier zusammen geführt hat“. Zahlreiche KünstlerInnen nahmen am Konzert teil, wo sie die Lieder von Grup Yorum sangen.

Niyazi Koyuncu, Erdal Bayrakoglu, Selcuk Balci, Cahit Berkay, Derya Petek, Nejat Yavasogulları, Hakan Yesilyurt, Marsis, Yasemin Göksu, Yasar Kurt, Abdal, Suavi und Esber Yagmurdereli nahmen zur Unterstützung von Grup Yorum am Konzert teil.

Beim Konzert wurde außerdem gemeinsam mit den internationalen RednerInnen des „Eyüp Bas-Symposiums gegen imperialistische Aggression für die Einheit der Völker“, aus verschiedenen Ländern, die „Internationale“ gesungen.

Das gesamte Konzert war von Enthusiasmus begleitet und es wurde Freund und Feind gezeigt, dass die Revolutionäre trotz aller Angriffe nicht von ihrer Arbeit abgehalten werden können und ihre Organisierung nicht gestoppt werden kann.

Einige LINKS vom Grup Yorum Konzert:

Die kranken Gefangenen müssen freigelassen werden

https://www.youtube.com/watch?v=leNSEWZWPbY

(Es wurde auch der Gefangene Mete Dis erwähnt, der an Krebs erkrankt ist und für den TAYAD eine Kampagne zu seiner Freilassung gestartet hat.)

Die INTERNATIONALE
https://www.youtube.com/watch?v=ui6_U8APZnk

https://www.youtube.com/watch?v=u0EBOAMpl_I
https://www.youtube.com/watch?v=AJfVsP4uRfg
https://www.youtube.com/watch?v=ZXfELvsPSuQ
https://www.youtube.com/watch?v=wzbKHdWlLlA
https://www.youtube.com/watch?v=Gamq3RJ-2U0
https://www.youtube.com/watch?v=TIvp0UHNqs4
https://www.youtube.com/watch?v=UKMTZ5PIulE
https://www.youtube.com/watch?v=aidEqQpft4o
https://www.youtube.com/watch?v=QzRIsRhxZ90

3BagimsizTurkye-konseri-20130414-0043BagimsizTurkye-konseri-20130414-025

Related Posts

Die Knastadressen von Ihsan Cibelik und Özgül Emre

Die Knastadressen von Ihsan Cibelik und Özgül Emre

Der deutsche imperialistische Staat setzt seinen Angriff auf Revolutionäre aus der Türkei fort!

Der deutsche imperialistische Staat setzt seinen Angriff auf Revolutionäre aus der Türkei fort!

Ihsan Cibelik von Grup Yorum wurde in Deutschland festgenommen!

Ihsan Cibelik von Grup Yorum wurde in Deutschland festgenommen!

Immer mehr Faschist:innen im Untergrund

Immer mehr Faschist:innen im Untergrund