Kurzmeldung: Belagerung der Polizei in Istanbul/Bahcelievler

Kurzmeldung: Belagerung der Polizei in Istanbul/Bahcelievler

Einer Eklärung der Volksfront des Istanbuler Stadtteils Bahcelievler zufolge, hat die AKP am 20. April eine neuerliche Polizeioperation durchgeführt, um angeblich für „Ruhe und Ordnung“ zu sorgen.
Dies sorgte bei den Bewohner*innen des Viertels Zafer Mahallesi jedoch eher für Unruhe. Gegen 17:00 Uhr waren gestern Panzer, Dutzende uniformierte und zivile Polizisten, eine Polizeieinheit mit Motorrädern in das Viertel eingedrungen und führten Straße für Straße Personenkontrollen durch.
Mit Polizeiwägen wurde den ganzen Tag patrouilliert, Straßen wurden abgeriegelt und Fahrzeuge durchsucht.

In der Erklärung der Volksfront hieß es: „Sie haben Angst, sobald ihre Angst größer wird, gehen sie mit Hunderten ihrer mörderischen Hunde auf die arme Bevölkerung los.
In der Zafer Mahallesi leben vorwiegend Alevit*innen und Kurd*innen. Obwohl es in Bahcelievler Dutzende Wohnviertel gibt, wird diese besonders ins Visier genommen.
Wir werden das nicht zulassen. Wir werden nicht zusehen, wie sie gegen unsere arme Bevölkerung Repression ausüben. Die Zafer Mahllesi ist ein Wohnviertel, in dem viele unserer Menschen einen hohen Preis bezahlt haben.
Die mörderischen Hunde wollen angeblich für Ruhe und Ordnung sorgen.. Doch wie können sie in der Bevölkerung für Ruhe sorgen, während sie Arm in Arm mit den Banden herumspazieren, die durch und durch kriminell sind, Drogen verkaufen, Prostition und Diebstähle durchführen. Für die Bevölkerung ist die Polizei eine Gefahr…“

https://www.facebook.com/aNewsblog/

Related Posts

Ella und Jan sind frei – Freiheit auch für alle anderen politischen Gefangenen!

Ella und Jan sind frei – Freiheit auch für alle anderen politischen Gefangenen!

Quasi-Verbot von Verschlüsselung: EU will Chatkontrolle

Quasi-Verbot von Verschlüsselung: EU will Chatkontrolle

Feierlichkeiten am 50. Jahrestag der TKP/ML in Stuttgart

Feierlichkeiten am 50. Jahrestag der TKP/ML in Stuttgart

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf