ÖFFENTLICHE ERKLÄRUNG VON VICTOR LLANQUILEO PILQUIMAN. POLITISCHER GEFANGENER MAPUCHE ZU 21 JAHREN GEFÄNGNIS VERURTEILT

ÖFFENTLICHE ERKLÄRUNG VON VICTOR LLANQUILEO PILQUIMAN. POLITISCHER GEFANGENER MAPUCHE ZU 21 JAHREN GEFÄNGNIS VERURTEILT

An dieser Stelle veröffentlichen wir eine vorläufige und inoffizielle Übersetzung eines Textes der uns von Genossen aus Chile zugeschickt wurde.

ÖFFENTLICHE ERKLÄRUNG VON VICTOR LLANQUILEO PILQUIMAN. POLITISCHER GEFANGENER MAPUCHE ZU 21 JAHREN GEFÄNGNIS VERURTEILT

„Ich, Victor Adelino Llanquileo Pilquiman, politischer Gefangener der Mapuche aus dem Gefängnis von Angol. Mit diesem Dokument wende ich mich an mein geliebtes Mapuche-Volk und an alle Ausdrucksformen des Kampfes, die heute in verschiedenen Gebieten entstanden sind.
Und ich möchte einen besonderen Gruß und herzliche Umarmungen an meine Peñi(1) von den Lafken Mapu(2) senden, die heute von der Regierung, vor allem von der Forstwirtschaft und dem Staat Chile insgesamt, bedroht sind. Die Bedrohung entsteht daraus, die Armee auszuschalten, um sich der legitimen Forderung nach Rückgewinnung des Territoriums zu stellen.
Zu erklären, dass am 9. April 2020 die letzte Instanz, das den Prozess annullieren könnte, in dem der Staat Chile beschlossen hat, mich zu 21 Jahren Gefängnis zu verurteilen, ein politisches Urteil, das vom Innenministerium in Verbindung mit der wirtschaftlichen Macht Chiles und der Staatsanwaltschaft mit Erlaubnis und auf Drängen des makabren Staatsanwalts Armendáriz verhängt wurde, abgelehnt wurde. Ich möchte darauf hinweisen, dass der Prozess ein völliges Schauspiel war, bei dem wir als arme Mapuche kein Recht auf eine Verteidigung haben, wenn diejenigen, die uns verteidigen, demselben Staat angehören, der uns verfolgt und verurteilt, und auf dieselbe korrupte und nachlässige Weise reagieren, die aufgedeckt wurde.
Eine Strafe, die mir auferlegt wird, weil ich ein Kind des Kampfes der Lafken Mapu und insbesondere des Kampfgebietes war und bin. Dies ist ein Gebiet, in dem seit Jahren nach einer politischen Lösung für das Landproblem gesucht wird, das die Forstunternehmen sind, die unser Volk so viele Jahre lang in Armut leben ließen. Dies ist kein neues Thema in diesem Gebiet.
Vor langer Zeit wurde es den verschiedenen Regierungen vorgeschlagen, mit der Begründung, in vielen Fällen mit einigen Dokumenten, ihnen zu erklären, dass die Besetzung der Gebiete durch das Forstunternehmen CMPC(3) und andere Gruppen ein bewaffneter Raubüberfall mit dem Staat Chile als Komplizen ist. Seit Jahren werden wir ausgeraubt, und heute beschuldigen sie uns, das Volk der Mapuche, des Raubes.
Es scheint, dass man mit dem Klang der Gewehre den Ruf der Gemeinden hören kann. Heute sagt der Staat, dass er die Armee aufstellen wird, um die Forderungen zu unterdrücken, aber wir sagen den politischen Vertretern verantwortungsbewusst, dass sie die Kosten, die dies bedeutet, gut analysieren sollen. Die Erfahrungen in den lateinamerikanischen Ländern, die sich für diesen Weg entschieden haben, haben gezeigt, welche Kosten das mit sich bringt, denn dies könnte nur die Spitze eines größeren Problems sein, nicht nur auf dem Gebiet der Mapuche. Diese Dinge wissen wir, wie sie beginnen, und wenn dies geschieht, gibt es kein Zurück. Ich sage dies als eine Person, die den Hintergrund des Problems kennt, denn ich bin in diesem Gebiet geboren und aufgewachsen.
Damit wird bewiesen, dass wir den von unseren Vorfahren vorgezeichneten Weg, dem Leben einen Inhalt zu geben, nicht verloren haben; konsequent zu sein, nicht zu verraten; uns bewusst zu sein, dass wir Männer mit Tugenden und Fehlern in einer Gesellschaft der Ungleichheit, Ungerechtigkeit und Korruption sind, aber wir haben auch die große Chance, zu leben, zu kämpfen und eine gerechte Gesellschaft aufzubauen.
Und da ich die Grundlagen kenne, auf denen diese territoriale, kulturelle, wirtschaftliche, politische und religiöse Forderung beruht, glaube ich aufrichtig an die Menschen in meinem Dorf, vor allem an die Weichafe(4) , die nicht zögern werden, sich zu opfern, um das Land zu verteidigen, in dem wir geboren wurden.
Weder Tod noch Gefängnis werden die Transformationsprozesse aufhalten, solange der nationale Wiederaufbau der Mapuche nicht abgeschlossen ist.

FREIHEIT FÜR ALLE POLITISCHEN GEFANGENEN DER MAPUCHE UND ALLE POLITISCHEN GEFANGENEN
AMULEPE TAIN WEICHAN(5)
MARRICHIWEWEW(6)“

Übersetzt von „Übersetzer und Dolmetscher im Dienste des Volkes“ aus dem Spanischen ins Englische. Die Fußnoten stammen von Periódico El Pueblo, um das Dolmetschen für Leser außerhalb von Wallmapu und Chile zu erleichtern.

1 Peñi bedeutet „Bruder“ in Mapudungun, der Sprache des Mapuche-Volkes.

2 Lafken mapu bedeutet „Territorium der Bewohner des Meeres oder einer großen Lagune“. Es wird gegenwärtig von den Mapuche Lafkenche an der Küste und der Cordillera de la Costa der Regionen Biobío, La Araucanía und Los Ríos bewohnt.

3 CMPC sind die spanischen Initialen von „Paper and Cardboard Manufacturing Company“, im Besitz der Familie Matte.

4 Weichafe bedeutet „Krieger“.

5 Amulepe tain weichan bedeutet „lasst unseren Kampf weitergehen“.

6 Marrichiwew bedeutet „zehnmal werden wir gewinnen“.
http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/lat-amerika/3850-oeffentliche-erklaerung-von-victor-llanquileo-pilquiman-politischer-gefangener-mapuche-zu-21-jahren-gefaengnis-verurteilt

Related Posts

Das Virus der Herrschaft

Das Virus der Herrschaft

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

KLASSENJUSTIZ

KLASSENJUSTIZ

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!