Repression beim No Border Camp in Stockholm

Repression beim No Border Camp in Stockholm

Seit Beginn des No Border Camps in Stockholm am Sonntag dem 17.06. sind bei verschiedenen Aktionen immer wieder Personen von den Bullen in Gewahrsam genommen worden. Aktuell sieht es so aus, dass nach den gestrigen Gerichtsanhörungen 3 Leute weiterhin im Knast bleiben müssen. Betroffen sind eine Person, die wegen „Graffiti“ bereits am letzten Samstag in Gewahrsam genommen wurde und zwei Personen die nach einer Soli-Demo für die zuerst inhaftierte Person am Sonntag in der Metro-Station „Näckrosen“ von den Bullen mitgenommen wurden.

An diesem Abend wurden ca. 50-60 Leute nach der Demo von den Bullen aus der Metro gezerrt. Alle Personen mussten mehrere Stunden in Reihen sitzend auf dem Boden der Station verbringen. Hierbei kam es des Öfteren auch zu Übergriffen seitens der Bullen, sei es durch stark verdrehte Körperteile oder durch den Einsatz von Teleskopschlagstöcken. An dem Abend wurden auch noch weitere Personen festgenommen die letztendlich aber nach preisgeben ihrer Identität nach teilweise mehr als 48 Stunden wieder aus dem Gewahrsam entlassen wurden.

Doch drei Genoss*innen sitzen immer noch im Knast, nachdem das Gericht entschieden hat sie mindestens noch weitere 1-2 Wochen einzusperren, bis es zu einem richtigen Prozess kommt. Die Gründe hierfür sind, dass bei zwei Personen angeblich die Gefahr besteht, dass sie das Land verlassen und bei einer Person ist der Grund für die weitere Haft, dass sie ihre Identität nicht preisgibt.

Die Gerichtsverhandlungen haben sich zudem schwierig gestaltet, da eine benötigte Übersetzung nicht bereitgestellt wurde und zum Teil von der Übersetzerin elementare Sachen weggelassen wurden, was die Person selbst leider nicht verstehen konnte. Darüber hinaus wird in einem Fall von den Bullen benötigte medizinische Versorgung nicht an die betroffene Person weitergegeben, obwohl diese von Genoss*innen bereitgestellt wurde.

All dies ist letztendlich zwar kaum verwunderlich, zeigt aber einmal aufs Neue, was wir von den Repressionsorganen zu erwarten haben: Nichts!

Zeigt Solidarität mit den Gefangenen und macht Aktionen bei euch vor Ort! Schlagen wir dort zurück wo sie es nicht erwarten.

No one is free, until all are free!

The night is dark. Let´s attack the reasons of our sorrows!

Related Posts

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

HH: Veranstaltung zum Urteil im RAZ/RL/Radikal-Verfahren und zu dem  Gefangenen Ali Ösman Osman Köse

HH: Veranstaltung zum Urteil im RAZ/RL/Radikal-Verfahren und zu dem Gefangenen Ali Ösman Osman Köse

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!