Sadi Özpolats Forderungen wurden anerkannt! Der Hungerstreik gegen die Häftlingskleidung hat gesiegt!

Sadi Özpolat, der seit 4. Oktober 2012 gegen den Zwang der Häftlingskleidung kämpfte, hat seine persönlichen Kleidungsstücke infolge seines Widerstands zurückbekommen.

Gestern, am 7. Janunar 2013, dem 29. Tag seines Hungerstreiks, wurden seineForderungen anerkannt.

Er wurde in eine andere Abteilung verlegt, in der es den Zwang der Häftlingskleidung nicht gibt.

Der am 10. Dezember 2012 begonnene Hungerstreik endete somit am 7. Januar 2013 mit einem Sieg.

Begleitet wurde der Hungerstreik u.a. durch ein Solidaritätshungerstreikzelt in Bochum, einem Solihungerstreik in Wien und anderen Aktionen.


 > Schreibt Sadi:

Sadi Özpolat
JVA Bochum
Krümmede 3
44791 Bochum

Related Posts

POLIZEIGEWALT IN DEN USA

POLIZEIGEWALT IN DEN USA

“Ich vermisse Euch wie Sau” – eine Rezension

“Ich vermisse Euch wie Sau” – eine Rezension

Veranstaltung „Weg mit dem Paragraphen 129“.

Veranstaltung „Weg mit dem Paragraphen 129“.

Seit mindestens Sommer 2020 laufen in Hamburg umfangreiche Ermittlungen gegen vermeintliche Aktivist*innen der Gruppe Roter Aufbau nach §129 bzw. §129a („kriminelle“ bzw. „terroristische Vereinigung“).

Seit mindestens Sommer 2020 laufen in Hamburg umfangreiche Ermittlungen gegen vermeintliche Aktivist*innen der Gruppe Roter Aufbau nach §129 bzw. §129a („kriminelle“ bzw. „terroristische Vereinigung“).