[Türkei] Einige der festgenommenen Anwälte und Grup Yorum Mitglieder vor Gericht – Proteste weiten sich aus

Einige der seit drei Tagen in Polizeihaft befindlichen AnwältInnen des CHD und des Halkin Hukuk Bürosu (Anwaltsbüro des Volkes), sowie Mitglieder der Band Grup Yorum und Angehörige des Idil Kulturzentrums wurden heute um 11:00 Uhr früh zum Gericht gebracht.

Solidarische Menschen hatten sich bereits in den Morgenstunden vor dem Gericht versammelt.

Bei der um 11:00 Uhr abgehaltenen Kundgebung verlas Grup Yorum-Mitglied Eren Olcay einen Brief von Grup Yorum und Yeliz Yilmaz eine Presseerklärung. Anschließend gab es eine Stellungnahme zu den Razzien seitens des Progressiven JuristInnenverbands CHD und der Volksfront (Halk Cephesi). Nach der Erklärung begann die Protestmenge mit kämpferischer Stimmung zu tanzen. Grup Yorum-Fans haben sich ab 14:00 Uhr in Taksim versammelt und marschierten von dort gemeinsam zum Gericht in Caglayan. Als auch KünstlerInnen, ArbeiterInnen im Widerstand und Mitglieder des Pir Sultan Abdal Kulturvereins eintrafen wurde um 14:00 Uhr eine zweite Presseerklärung abgehalten. Es befanden sich rund 500 Menschen auf dem Platz, der geradezu zum Versammlungsort wurde.

Gegenüber der hilflosen und feigen Haltung der Polizei standen die Freunde der Revolutionäre und die Grup Yorum-Fans aufrecht und riefen den Polizisten zu, dass die Revolutionäre nicht zur Aufgabe gezwungen werden können.

KünstlerInnen wie Ragip Yavuz, Serdar Orcin, der kurdische Abgeordnete Sirri Süreyya Önder, Ferhat Tunc, Efkan Sesen, Pinar Aydinlar, Hilmi Yarayici, Selcuk Balci ergriffen der Reihe nach das Wort und verurteilten die Angriffe. Sie riefen hinaus, dass die revolutionäre Kunst nicht zum Schweigen gebracht werden kann. Der Vorplatz des Gerichts in Caglayan wurde in einen Konzertplatz verwandelt. Sowohl Grup Yorum, als auch Ferhat Tunc und
Selcuk Balci machten mit ihren Liedern erneut deutlich, dass Grup Yorum nicht zum Schweigen gebracht werden kann.

Im Gericht selbst wird die Folter und Rechtswidrigkeit fortgesetzt…. Als die Polizei zwischen den AnwältInnen, die sich zur Verteidigung der Festgenommenen im Gericht befanden, und den Staatsanwälten eine Barrikade errichten wollte, verhinderten das die AnwältInnen. Daraufhin wurden die RechtsanwältInnen von Mobilen Eingreiftruppen der Polizei angegriffen. Infolge dieses Angriffs wurde der Anwalt Ali Safak verletzt.

Die festgenommenen AnwältInnen teilten mit, dass sie solange von ihrem Schweigerecht Gebrauch machen werden, bis Rechtsanwalt Selcuk Kozagacli (CHD-Generalvorsitzende) komme. Die Familien, KünstlerInnen und JournalistInnen, die mit den Festgenommenen gesprochen haben, übermittelten die Information, dass den Festgenommenen innerhalb dieser drei Tage weder Wasser noch Zucker verabreicht worden ist. Sie konnten zum ersten Mal wieder im Gericht Wasser trinken, das ihnen von den JournalistInnen und KünstlerInnen übergeben wurde.
Außerdem erfuhren wir, dass den Festgenommenen die Handschellen hinter dem Rücken angelegt wurden und Caner Bozkurt von Grup Yorum davon Einschnitte am Handgelenk habe.

Solidarische Menschen warten weiterhin vor dem Gericht in Caglayan. Auch die Künstlerin Nur Sürer kam in den Abendstunden zum Gericht.

Videolink vom Angriff auf die AnwältInnen im Gericht:

https://www.youtube.com/watch?v=CLbWQRFWm58&feature=player_embedded

Caglayan-adliye-20130120-k

caglayan1caglayan2caglayan3

Related Posts

Das Virus der Herrschaft

Das Virus der Herrschaft

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

KLASSENJUSTIZ

KLASSENJUSTIZ

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!