WELTWEITER SOLIDARITÄTSTAG MIT DEM FLÜCHTLINGSCAMP YARMOUK

WELTWEITER SOLIDARITÄTSTAG MIT DEM FLÜCHTLINGSCAMP YARMOUK

Die Bewohner der palästinensischen Flüchtlingslager in Damaskus (Syrien) leiden seit über einem Jahr unter unmenschlichen Lebensbedingungen, durch die erstickenden Belagerung der Streitkräfte (Regierung). Tägliche Kämpfe zwischen der bewaffneten Opposition unter dem syrischen Regime führen zu diesen unerträglichen Bedingungen.

Die Fortsetzung der Belagerung des Camps und die Entstehung von Kräften, die mit allen Mitteln versuchen, ihre Herrschaft über das Lager zu behalten, um für ihre fortdauernden Kämpfe zu trainieren, verschlimmern die Situation der zivilen Camp Bewohner und verhindern die notwendige Grundversorgung mit Lebensmitteln, Medikamenten und medizinischen Geräten und verhindern ebenfalls den Zugang von humanitärer Hilfe, um lebenserhaltende Grundbedürfnisse im Lager Yarmouk zu gewährleisten.
Dies geht unaufhörlich weiter, sodass sich die unmenschlichen Bedingungen unter denen die Bewohner leiden immer weiter verschlimmern und diese unerträglich werden.
Diese unendlich harten Bedingungen denen die palästinensischen und syrischen Bewohner des Lagers gleichermaßen ausgesetzt sind, verstoßen in übelster Form gegen die Menschenrechte und internationale Konventionen, welche den Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten fordern. So sind hunderte von Kindern täglich in Lebensgefahr, weil sie von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten sind, weil Lebensmittel völlig zu Neige gehen, weil medizinische Versorgung und Medikamente fehlen. Schrecklich ist auch, wie ältere Menschen mit lebensgefährlichen Krankheiten, die durch diese Bedingungen verursacht werden, wie Hepatitis oder Krebs gnadenlos dem Tod ausgesetzt sind. Viele Menschen sterben mittlerweile den Hungertod.
 
Um gegen diese Situation zu protestieren, fordern wir alle politischen, zivilen, humanitären und sozialen Organisationen auf, sich am internationalen Tag der Solidarität mit dem Flüchtlingscamp al Yarmouk, dem 25. Januar, zu beteiligen!
 
Um auf den Aufruf, der von der Arabischen Roten Hilfe in Frankreich formuliert wurde zu reagieren, fordern wir alle demokratischen, humanitären und revolutionären Kräfte weltweit auf, sich am Protest zu beteiligen, um die Bewohnern von al Yarmouk zu schützen. Wir fordern daher:
 
1. Die sofortige und bedingungslose Aufhebung der Besatzung
2. Beendigung der Bewaffnung, einschließlich derer von den Kämpfern im Camp , sowie das Ende der Passivität der linken Kräfte gegenüber den aktuellen militärischen Aktionen
3. Gewährung einer sicheren Route zur Deckung der humanitäre Grundbedürfnisse, wie Nahrungsmittel, Medikamente und medizinische Ausrüstung.
4. Die Bildung eines palästinensischen Komitees mit der Unterstützung der PLO, um die Feldsituation im Lager zu kontrollieren und sicherzustellen, dass die Sicherheit von Zivilisten gewährleistet wird und ihre Grundbedürfnisse befriedigt werden können.
 
In Anbetracht der schrecklichen Stille aus der arabischen Welt und des Mangels einer starken palästinensischen Stimme (Linke, Volksfront und demokratische Front mit eingeschlossen), die die Welt zum Handeln bewegen könnte, sind wir zu dem Entschluss gekommen, das Gewissen der Welt wachzurütteln  und erklären unsere Solidarität mit dem palästinensischen und syrischen Volk im Camp von Yarmouk.
 
Wir rufen dazu auf, den 25. Januar zum globalen Tag der Solidarität mit den Flüchtlingen im Camp zu machen!
– Arabische Rote Hilfe Secours Rouge Arabe ? Alinkad.wordpress.com?- Citoyens arabes en France?- Ajras al awdeh? Www.ajras.org
Um den Kampf für die Solidarität mit dem Camp al Yarmouk auszudrücken und um Ihre Unterschrift unter diesen Aufruf zu setzen, sowie uns über Aktivitäten in Ihrer Region zum 25. Januar zu informieren, schreiben Sie uns bitte an folgende Adresse:
 
save.yarmouk25@gmail.com

Related Posts

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Das Virus der Herrschaft

Das Virus der Herrschaft

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!