Solidarität für La Casa (Leipzig)

Am 24. Oktober erreichte uns die Nachricht von dem Anschlag auf das Hausprojekt „La Casa“ in Leipzig. Mit dieser Erklärung wollen wir den GenossInnen des Hauses Solidarität und Unterstützung zukommen lassen. Dieser infame Angriff von Leuten, die sich selbst „Antifa“ nennen, ist kein Einzelfall, sondern Teil einer Konstellation von Vorfällen, die in den letzten Wochen die große Spaltung innerhalb der Bewegung noch deutlicher gemacht haben.
Im Internet sind verschiedene Beiträge aufgetaucht, in denen zu militanten Aktionen gegen die Genossinnen und Genossen aufgerufen wird, die sich auf die Seite Palästinas stellen; andere haben sogar damit gedroht, einige der Orte anzugreifen, die der Sache am nächsten stehen.
In einem anderen Post glauben diese Antideutschen, sie seien gebildeter und wüssten besser über die Geschichte des Antisemitismus Bescheid, und meinen, sie müssten sich die Position von Erziehern gegenüber der Migrantenschar in Deutschland anmaßen.
Manchmal meinen sie, Israel gegen jede Kritik verteidigen zu müssen, auch wenn sie von Israelis selbst oder von Juden kommt.
Das zeigt, wie sehr diese so genannten „antideutschen“ Genossen ein Widerspruch und das Gegenteil von sich selbst sind. Während sie sich so weit wie möglich vom vorherrschenden Preußen-Stereotyp distanzieren wollen, erheben sie sich selbst immer zu etwas Überlegenem, Arrogantem und vor allem Weißem.
Wir lehnen diese Rhetorik ab und entscheiden uns dafür, Seite an Seite mit Palästinensern, Israelis, antizionistischen Juden und der gesamten Linken außerhalb Deutschlands gegen die Besetzung der Gebiete, Kolonialismus, Apartheid, weiße Vorherrschaft und Antisemitismus zu kämpfen – und lassen die selbsternannte deutsche „Antifa“ in Gesellschaft von Regierungen und Polizei, die den Völkermord in Gaza unterstützen.
Wir wollen uns solidarisch zeigen mit den Menschen und Orten, die feige angegriffen wurden, wie „La Casa“ in Leipzig. Wir wollen das migrantische Netzwerk auf jede erdenkliche Weise unterstützen und stärken, indem wir es in den Mittelpunkt der Kampfperspektiven stellen.
Solidarität mit den Palästinensern, den Opfern der Apartheid und allen, die sich für die Freiheit einsetzen.
Erklärung unterzeichnet von:
Komitee des antiimperialistischen Kampfes
Asiaten des Chaos
Berliner Streikende Migranten
Internationale Autonom-Antiauthoritäre Front
Jüdische Stimme
Klasse Gegen Klasse
Linke Ukraine-Solidarität Berlin
No Border Assembly
Palästina Kampagne
Palästina Spricht
Recht auf Widerstand
Leicht bewusste Affen
Solidaridad Antirepresiva Berlin

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Solidarity for La Casa (Leipzig)
On Oct. 24, we received news of the attack on the House Project “La Casa” in Leipzig. With this statement we want to bring solidarity and support to the comrades of the House. This infamous attack by people who call themselves „antifa“ is not isolated, but is part of a constellation of episodes that in recent weeks have made the great division within the movement even more evident.
Various posts have appeared on the Internet inciting militant action against those comrades who take the side of Palestine; others have even threatened to attack some of the places closest to the cause.
In another post, these anti-deutsch people believe that they are more educated and aware regarding the history of antisemitism and feel that they should arrogate to themselves the position of educators towards the migrant galaxy in Germany.
Sometimes they feel that they must defend Israel from any criticism, even if it comes from Israelis themselves or from Jews.

This shows how much these so called “anti-German” comrades are a contradiction and the antithesis of themselves. While wanting to distance themselves as far as possible from the dominant Prussian stereotype, they always end up elevating themselves to something superior, arrogant and above all white.
We reject this rhetoric and choose to fight against the occupations of the territories, colonialism, apartheid, white supremacy and antisemitism, side by side with Palestinians, Israelis, anti-Zionist Jews and the entire left outside of Germany — leaving those self-styled German “antifa” in the company of governments and police engaged in supporting genocide in Gaza.

We are keen to show solidarity for the people and places cowardly attacked, like „La Casa“ in Leipzig. We want to support and strengthen in any way possible the migrant network by placing it at the center of the perspectives of struggle.
Solidarity with the Palestinians, the people who are victims of apartheid and whoever is taking a stand to fight for freedom.

Statement signed by:
Anti-imperialist Struggle Committee
Asians of Chaos
Berlin Migrant Strikers
International Autonomous-Antiauthoritarian Front
Jüdische Stimme
Klasse Gegen Klasse
Linke Ukraine-Solidarität Berlin
No Border Assembly
Palästina Kampagne
Palästina Spricht
Right to Resist
Slightly Conscious Monkeys
Solidaridad Antirepresiva Berlin

Berlin Migrant Strikers

https://de.indymedia.org/node/315015