News von Andreas Krebs aus der JVA Landshut

News von Andreas Krebs aus der JVA Landshut

https://solidaritaetswerkstatt.noblogs.org/

Vor ca. 4 Wochen kam es erneut zu einem Akt der Verweigerung, der mal  wieder das übliche Nachspiel mit sich brachte: Arrest!

Andreas verweigerte die Anweisung einer Beamtin, seine gebrauchte (Unter-)Wäsche beim Umtausch vor ihr einzeln abzuzählen und steckte alles zusammen in den dafür vorgesehenen Wäschesack. Er wolle sich nicht erniedrigen lassen, so etwas vor ihr oder anderen Anwesenden zu tun, nahm seine frische Wäsche und ging zurück in seine Zelle. Sein Verhalten wurde dann nach einem kurzen Gespräch mit der Beamtin, indem er ihr klarmachte, dass ihm ihre Anweisung egal sei, mit einer Haftraumkontrolle und einem Disziplinarverfahren beantwortet. Andreas besäße zu viele private Dinge in seiner Zelle, und so erleichterte man ihn um das Eine oder Andere. Doch damit nicht genug. Einige Tage später eine erneute Haftraumkontrolle… gefunden wurde eine Nähnadel, ein scharfes Messer und – wunder, oh wunder – Morphium im Urin! Wie der da hin kommt ist Andreas ein Rätsel, denn er selbst hat nichts mit Drogen inkl. Morphium zu tun. Dass die Urinkontrolle ausgerechnet vom Bruder der oben erwähnten Beamtin eingeleitet wurde, soll hier nur nebenbei erwähnt sein, denn dass Knäste mit Vetternwirtschaft betrieben werden, ist nichts Neues… Dass die Anstalt Menschen mit Drogensüchten (auf dem Papier) kreiert, ist ja eigentlich eher unklug für die (Sicherheits-)Statistik, jedoch ausgesprochen pfiffig, wenn es darum geht, die Besuche noch mehr zu kontrollieren. Denn durch das Ergebnis der Urinkontrolle werden nun Andreas wenige Besuche nur noch im Trennscheibenraum stattfinden, was für alle Beteiligten mehr als unangenehm ist. Eine kleine Zelle, getrennt durch einen Tresen mit halbhoher Trennscheibe, an beiden Enden eine Glastür, in den Ecken Kameras. Das nennt man nettes Beisammensein!

Am 10.12. hatte Andreas dann sein Disziplinarverfahren wegen der Morphiumgeschichte. Da er seine Anwesenheit dort verweigerte, wurde ihm mitgeteilt, dass er 5 Tage Arrest bekommen hat. Für etwas, was er nicht gemacht hat! Das Verfahren wegen dem Messer und alles Andere wurde fallen gelassen.
Aber noch immer wird ihm regelmäßig seine Post nicht ausgehändigt.

Darauf können wir mit noch mehr Post antworten, schreibt an Andreas !

Andreas Krebs
Berggrub 55
84036 Landshut

Related Posts

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

HH: Veranstaltung zum Urteil im RAZ/RL/Radikal-Verfahren und zu dem  Gefangenen Ali Ösman Osman Köse

HH: Veranstaltung zum Urteil im RAZ/RL/Radikal-Verfahren und zu dem Gefangenen Ali Ösman Osman Köse

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!