Presse- Meldung von der Initiative ‚Solidarität mit Werner Braeuner‘

Werner Braeuner, Gefangener in der JVA Sehnde bei Hannover, wurde 2001 wegen der Tötung des Verdener Arbeitsamzsdirektors zu 12-jähriger Haft verurteilt.

Es gibt Hinweise auf die Verunreinigung des Knast-Essens u.a. mit Exkrementen.

Deshalb hat Werner Braeuner beim niedersächsischen Justizministerium beantragt, ihm den Betrag für das Essen ( ca. 7 Euro täglich) in bar auszuzahlen, sodass er Lebensmittel beim Knastkaufmann einkaufen und sich dann selbst verpflegen kann. Das Ministerium lehnte ab.
Werner Braeuner erwägt deswegen, einen Hungerstreik zu beginnen.

Solidarität mit Werner Braeuner

Initiative.wb@gmx.de
Kuckuck 2
31789 Hameln

Related Posts

POLIZEIGEWALT IN DEN USA

POLIZEIGEWALT IN DEN USA

“Ich vermisse Euch wie Sau” – eine Rezension

“Ich vermisse Euch wie Sau” – eine Rezension

Veranstaltung „Weg mit dem Paragraphen 129“.

Veranstaltung „Weg mit dem Paragraphen 129“.

Seit mindestens Sommer 2020 laufen in Hamburg umfangreiche Ermittlungen gegen vermeintliche Aktivist*innen der Gruppe Roter Aufbau nach §129 bzw. §129a („kriminelle“ bzw. „terroristische Vereinigung“).

Seit mindestens Sommer 2020 laufen in Hamburg umfangreiche Ermittlungen gegen vermeintliche Aktivist*innen der Gruppe Roter Aufbau nach §129 bzw. §129a („kriminelle“ bzw. „terroristische Vereinigung“).