INDIEN: Flugblätter zur Woche der Märtyrer aufgetaucht; Telekommunikationsfirma angegriffen

INDIEN: Flugblätter zur Woche der Märtyrer aufgetaucht; Telekommunikationsfirma angegriffen

Trotz der anhaltenden konterrevolutionären Operation Prahaar 2 und der psychologischen Kriegsführung in den bürgerlichen Medien führt auch die Volksbefreiungsguerillaarmee (PLGA) unter der Führung der Kommunistischen Partei Indiens (maoistisch) [CPI (Maoist)] weiterhin bewaffnete Aktionen im andauernden Volkskrieg aus. Auf zwei Aktionen der letzten Tage wollen wir im ´folgenden kurz eingehen.

Am Donnerstag, den 27. Juli, sind mehrere Flugblätter mit Aufrufen zur Begehung der Woche der Märtyrer in den Dörfern Uppedu, Veerapuram und Gollagudem im Distrikt Mulugu in Telangana verteilt worden. Angeblich wurden besagte Flugblätter vom Regionalkomitee Telangana der CPI (Maoist) unterzeichnet und fordern die Durchführung der Woche der Märtyrer in allen Staaten, in welchen der bewaffnete Kampf entwickelt ist; explizit genannt werden die Staaten Chhattisgarh, Telangana, Andhra Pradesh, Maharashtra, Odisha und Jharkhand.

Inzwischen hat die Polizei eine Aufklärungsoperationen in den Waldgebieten des Distrikts, einschließlich der Gebiete an der Grenze zum Bundesstaat Chhattisgarh eingeleitet, bisher ohne Ergebnis. [1]

„In zahlreichen Bezirken Indiens wird in diesen Tagen die Woche in Gedenken an die Märtyrer des Volkskrieges auf dem Weg der neudemokratischen Revolution begangen. Diese jährliche Gedenkwoche ist all den Genossen der Kommunistischen Partei Indiens (Maoistisch), der Volkskomitees und der Volksbefreiungsarmee sowie den Massen gewidmet, die im Kampf für eine bessere Zukunft in selbstloser Weise ihr wertvolles Leben im Volkskrieg gaben. Sie alle waren, trotz aller ihrer Unterschiede, in der Auffassung geeint, dass der Aufbau einer neuen Demokratie nur durch die Waffengewalt der revolutionären Volksmassen im Kampf gegen das alte herrschende System erreicht werden. Dafür nahmen sie die Waffe in die Hand, dafür übten sie ihre Aufgaben aus, dafür wurden sie von der Reaktion gejagt und ermordet. […] Daher beginnt jährlich am Todestag von Charu Mazumdar, Gründer der Partei, dem 28. Juli die Gedenkwoche an die Märtyrer, in der nicht nur durch Feierlichkeiten an die Gefallenen erinnert wird, sondern in der die von ihnen angefangene Aufgabe, der Volkskrieg, weiter vorrangetrieben wird.“[2]

Am 24. Juli wurden zwischen den Orten Padera und Kakekorma im Distrikt Bijapur in Chhattisgarh mehrere Baufahrzeuge einer Telekommunikationsfirma in Brand gesetzt. Nach Angaben unterschiedlicher bürgerlicher Medien stürmten mehrere bewaffnete Kombattanten der PLGA besagte Baustelle, als die Arbeiter gerade dabei waren Telekommunikationskabel zu verlegen. Die Kombattanten sollen die Dieseltanks mehrerer Fahrzeuge aufgebrochen haben und diese mit dem auslaufenden Kraftstoff in Brand gesetzt haben.

Die später zum Ort des Geschehens gerufenen Polizeikräfte konnten keinen der Angreifer stellen, des weiteren verweigerten alle Arbeiter die Kooperation mit der Polizei. [3]

Die Reaktion hat sich besonderes in der letzten Zeit in der bürgerlichen Presse für die staatlichen Infrastruktur- und Telekommunikationsprojekte im Kampf gegen den Volkskrieg feiern lassen. Die Polizei und bewaffneten Streitkräfte des alten indischen Staates benötigen eben diese um die Wälder zu durchkämmen und zu kommunizieren. Daher sind Aktionen gegen diese Projekte wichtig. „Das Mobilfunknetz in Bijapur und Teilen von Sukma ist aufgrund der geringeren Durchsetzung durch Telekommunikationsunternehmen sehr schwach, da die Regionen dicht besiedelt sind und von Aufständischen dominiert werden. Angesichts der Präsenz einer großen Zahl paramilitärischer Kräfte neben der Bevölkerung reicht das bestehende Netzwerk nicht aus. Der dichte Wald wird auch zur Hürde bei der reibungslosen Vernetzung von Mobiltelefonen, und so werden Masten und Kabelgeflechte zur Notwendigkeit.“[4] [1]https://telanganatoday.com/maoist-posters-surface-in-agency-area-of-mulugu

[2]https://www.demvolkedienen.org/index.php/de/48-nachrichten/asi/200-indien-beginn-der-woche-in-gedenken-an-die-maertyrer-des-indischen-volkskrieges

[3]https://timesofindia.indiatimes.com/city/raipur/maoists-torch-vehicles-machine-in-bijapur/articleshow/93122039.cms; https://telanganatoday.com/naxals-set-afire-2-vehicles-machine-used-for-laying-telecom-cables-in-chhattisgarh

[4]https://timesofindia.indiatimes.com/city/raipur/maoists-torch-vehicles-machine-in-bijapur/articleshow/93122039.cms (eigene Übersetzung)

https://www.demvolkedienen.org/index.php/de/40-nachrichten/asien/6983-indien-flugblaetter-zur-woche-der-maertyrer-aufgetaucht-telekommunikationsfirma-angegriffen

Related Posts

HERAUS ZUM ANTIKRIEGSTAG: KRIEG DEM IMPERIALISTISCHEN KRIEG!

HERAUS ZUM ANTIKRIEGSTAG: KRIEG DEM IMPERIALISTISCHEN KRIEG!

Sol Rojo: Lasst uns mit Entschlossenheit die rote Fahne des Genossen Ernesto Sernas García erheben!

Sol Rojo: Lasst uns mit Entschlossenheit die rote Fahne des Genossen Ernesto Sernas García erheben!

Wien:Für die Freiheit!

Wien:Für die Freiheit!

Grup Yorum tritt auf dem  Strassenfest in HH-St.Pauli am 27.August auf

Grup Yorum tritt auf dem Strassenfest in HH-St.Pauli am 27.August auf